Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Neue Features in der RWTHApp: Verbessertes Direktfeedback

29. Juli 2016 | von Administrator

rwthappSchon seit zwei Jahren verfügt die RWTH App über die Direktfeedback-Funktion. Dieses Feature wurde jetzt grundlegend überarbeitet. Es gibt eine neue Ansicht für Dozierende, zudem ist eine Web-Version für Studierende in Arbeit. Fragen aus Moodle bzw. Quizz2Go können jetzt einfach eingebunden werden.

Weitere Infos zu den Neuerungen beschreibt Marius Politze vom IT Center im Logbuch Lehre.

 

Studentische Hilfskraft gesucht!

18. Juli 2016 | von Administrator

Unbenannt

Unsere Koordinationsstelle sucht zum 01.08.2016 oder später eine studentische Hilfskraft für bis zu 8 Wochenstunden.

Ihr Profil:

  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • sehr gute Deutschkenntnisse und gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • hohe Affinität zu Neuen Medien
  • Basiskenntnisse Informatik, wünschenswert auch Kenntnisse in wordpress und php
  • idealerweise studieren Sie Informatik, Technik-Kommunikation oder Kommunikationswissenschaft.
  • Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein, Teamfähigkeit, Flexibilität und Eigeninitiative

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen die Blended-Learning-Koordination im organisatorischen Alltagsgeschäft und bereiten z.B. die Sitzungen der E-Learning AG vor und nach. Sie kümmern sich um die technische Pflege dieses Blogs, recherchieren und schreiben aber auch Beiträge für die Seite. Sie denken mit und bringen eigene Ideen mit ein, wie die Lehrenden und Studierenden beim Lehren und Lernen mit neuen Medien unterstützt werden können.

Interessenten sollten idealerweise Kommunikationswissenschaft, Technik-Kommunikation oder Informatik studieren.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier als pdf und hier in der RWTH-Stellenbörse.

Bewerbungen und/oder Nachfragen richten Sie bitte an

Philosophische Fakultät der RWTH Aachen
Dr. phil. Christoph Wenzel
Kármánstraße 17/19
52062 Aachen
christoph.wenzel[at]fb7.rwth-aachen.de.

Synergie – Das neue Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre

18. Juli 2016 | von Administrator

synergieDie erste Ausgabe des neuen Fachmagazins „Synergie – Digitalisierung in der Lehre“ ist im vergangenen Monat erschienen. Es löst damit das „Hamburger E-Learning  Magazin“ ab, über das wir schon häufiger berichtet haben.

Mit der Umbenennung geht eine neue inhaltliche Ausrichtung sowie ein neues Design einher:

“ein neues inhaltliches Konzept, ein überarbeitetes Design und die stärkere Integration von Social Media sowie Interaktion mit dem interessierten Fachpublikum kennzeichnen das neue Magazin.”

Eine Übersicht der Beiträge der ersten Ausgabe findet sich online.

Begleitend zum Magazin gibt es ein neues Blog, in dem die behandelten Themen vorgestellt werden.

AIX – Future Teaching and Learning

06. Juli 2016 | von Administrator

Im vergangenen Jahr war die RWTH mit ihrem Antrag „AIX future teaching & learning“ beim Strategiewettbewerb des Stifterverbands erfolgreich. In dem geförderten Projekt wird analysiert, welche Maßnahmen zur Digitalisierung den besten Mehrwert bieten. In diesem Rahmen folgt hier ein Aufruf an alle Lehrenden der RWTH:

Sehr geehrte Lehrende an der RWTH Aachen,

helfen Sie uns bei der Verbesserung des eLearning-Angebotes der RWTH Aachen und tragen Sie zu der Verbesserung Ihrer zukünftigen Bedingungen in der Lehre bei! In einem vom Stifterverband geförderten Projekt („AIX Future Teaching and Learning“) haben wir aus einer Innovationsstudie zum eLearning verschiedene Bedürfnisse bezüglich des universitären Lehrens im “Digitalen Zeitalter” identifiziert. Bitte nehmen Sie sich ca. 10 bis 15 Minuten Zeit und bewerten Sie die Relevanz der identifizierten Bedürfnisse in der folgenden freiwilligen Umfrage: http://unipark.de/uc/RWTH-TIM_eLearning_WiMi. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Angaben streng vertraulich behandelt sowie vollständig anonym ausgewertet werden. Wir bedanken uns vorab herzlich für Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Frank Piller und Sebastian Brenk

PS: Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich an Herrn Sebastian Brenk als zuständigen Projektleiter (brenk[at]time.rwth-aachen.de).

NRW-Ausschreibung: Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

28. Juni 2016 | von C. Wenzel

NRWFellowshipsDas Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband haben bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre ausgeschrieben, die jeweils mit bis zu 50.000 Euro dotiert sind.

Die Ausschreibung richtet sich an Lehrende aller Disziplinen (ausgenommen Doktorandinn und Doktoranden ohne Lehrverpflichtung und Lehrbeauftragte). Weitere Details zur Antragseinreichung finden Sie in den unten verlinkten Dokumenten sowie auf der Webseiten des Stifterverbandes an dieser und dieser Stelle.

Da die Anträge nur über die Hochschulleitung eingereicht werden können, beachten Sie bitte: Wenn Sie planen, einen Antrag einzureichen, teilen Sie es bitte dem ETS-Team formlos per E-Mail bis zum 15. Juli 2016 mit.
Ihren Antrag schicken Sie dann bitte bis zum 22. August 2016, 10 Uhr, digital und postalisch an das ETS-Team:

Vera Eckers und Susanne Römmer
ets@ers.rwth-aachen.de
UMIC Gebäude, Mies-van-der-Rohe-Str. 15, Raum 027

Das ETS-Team führt eine formale Prüfung der Anträge durch und kümmert sich um die Unterschrift der Hochschulleitung sowie um die fristgerechte Zustellung der Anträge an den Stifterverband.

Lunch Lehre am 22.06.2016

20. Juni 2016 | von Administrator

lunch_lehre_grafik_finalDas ExAcT lädt zum Lunch Lehre am 22.06.2016 von 12:15 bis 14:15 Uhr in den Ford-Saal im SuperC ein.

Der Lunch Lehre dient dem fachlichen Austausch zu Themen rund um die Hochschullehre, didaktische Konzepte und Erfahrungen aus der Praxis und richtet sich an alle Lehreinteressierten an der RWTH.

Beim kommenden Termin wird das Team vom Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau (IMA) zum Thema „Einsatz von Remote Laboren in der Ingenieurswissenschaftlichen Lehre an der RWTH Aachen“ vortragen.  Auch wenn das Thema zunächst sehr spezifisch erscheint, lassen sich durch einen Blick über den Tellerrand sicherlich auch interessante Denkanstöße für die Lehre in den Geistes- und Sozialwissenschaften finden.

Alle weiteren Informationen zum Lunch Lehre, sowie ein Link zur Anmeldung, finden sich auf der Webseite des ExAcT.

Talk Lehre am 29. Juni 2016

13. Juni 2016 | von Administrator
IMG_8752.jpg

Foto: Michael Heuters

Am 29. Juni 2016 findet von 13-18 Uhr der diesjährige Talk Lehre statt. Der Talk Lehre dient Lehrenden, Studierenden und allen Interessierten die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion über aktuelle Trends.

Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung steht das Thema Qualitätsmanagement in der Lehre. Als externer Referent wird Prof. Philipp Pohlenz von der Otto von Guericke Universität Magdeburg einen Vortrag zum Thema „Qualitätsmanagement in Lehre und Studium ­– Herausforderungen und Lösungen“ halten.

Neben weiteren Beiträgen zum Thema Qualitätsmanagement gibt es eine Postersession und die Preisverleihung der RWTH Lecturer 2016. Abgeschlossen wird das Programm von einer Podiumsdiskussion.

Das vollständige Programm mit allen teilnehmenden Projekten ist online verfügbar. Um Anmeldung zum Talk Lehre wird bis zum 22.06.2016 unter talklehre@rwth-aachen.de gebeten.

 

Praxisbeispiel: Inverted Classroom in der Politikwissenschaft

07. Juni 2016 | von Administrator

Wie lässt sich das Inverted Classroom Model in den Geistes- und Sozialwissenschaften umsetzen? Dieser Frage sind Daniel Lambach, Caroline Kärger und Achim Goerres von der Universität Duisburg-Essen nachgegangen. Sie haben die Veranstaltung “Einführung in die Internationalen Beziehungen“ nach dem ICM neukonzipiert. Die Inhalte wurde als kurze Lehrvideos aufbereitet und die Vorlesungstermine wurden durch Gruppenarbeit, Simulation oder Plenardiskussion ersetzt.

Eine genauere Beschreibung der eingesetzten Konzepte sowie der Reaktion der Studierenden findet sich im Blog der Themengruppe Hochschullehre der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Dort sind auch die Publikationen verlinkt, in denen die Autoren ihre Erfahrungen mit dem Einsatz des ICM wissenschaftlich auswerten.

Dagstuhl-Erklärung: Bildung in der digitalen vernetzten Welt

01. Juni 2016 | von Administrator

Beim Seminar „Informatik@Schule 2016“ der Gesellschaft für Informatik haben Experten aus den Bereichen Informatik und Didaktik über die Zukunft digitaler Bildung diskutiert.

Dagstuhl-ErklärungAls Ergebnis der Tagung wurde die Dagstuhl-Erklärung zur „Bildung in der digitalen vernetzten Welt“ verfasst. Die Bildungsexperten, unter denen sich auch Prof. Sven Kommer vom Institut für Erziehungswissenschaft befand, sehen die Informatik, Medienpädagogik und Wirtschaft in der Pflicht, weitere Bildungsangebote in Schulen zu bereitzustellen. Dabei ist es notwendig, alle Aspekte und Erscheinungsformen der digitalen, vernetzten Welt zu berücksichtigen. Zu diesem Zweck wurde das Dagstuhl-Dreieck entwickelt.

Die vollständige Dagstuhl-Erklärung ist online verfügbar. Weitere Informationen zum Dagstuhl-Dreieck erklärt Prof. Ira Diethelm, Organisatorin des Seminars, in einem kurzen Video:

 

 

Curriculum 4.0

24. Mai 2016 | von Administrator

DruckWie müssen sich Studiengänge ändern, um der zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens gerecht zu werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Förderprogramm Curriculum 4.0 der Carl-Zeiss-Stiftung und des Stifterverbandes.

Es werden Projekte gefördert, die einen Studiengang weiterentwickeln, um neue Studieninhalte und Lernformen aufzugreifen, die der Veränderung der Umwelt durch die Digitalisierung Rechnung tragen.

Für einzelne Projekte können bis zu 60.000 € beantragt werden. Eine Antragsstellung zur Fortführung bestehender Projekte ist explizit möglich. Die Anträge müssen von den Hochschulleitungen vorgelegt werden.

Das Förderprogramm ist auf eine Dauer von zwei Jahren angelegt und wird ab Oktober 2016 umgesetzt. Anträge können noch bis zum 15.Juli 2016 eingereicht werden. Eine detaillierte Ausschreibung sowie alle weiteren Informationen zur Teilnahme finden sich auf der Webseite des Stifterverbands.