Kategorien
Seiten
-

E-Learning FB7

Sciebo als kostenlose Dropbox-Alternative für NRW-Hochschulen

24. Februar 2015 | von Administrator

Seit Anfang Februar stellt das Land Nordrhein-Westfalen mit sciebo eine eigene Cloud-Lösung für Studierende und Lehrende bereit. Die kostenlose Alternative zu kommerziellen Cloud-Anbietern stellt jedem Nutzer 30GB Speicherplatz zur Verfügung. Die Daten werden dabei ausschließlich auf Servern an den Universitäten in Münster, Bonn und Duisburg-Essen gespeichert und unterliegen damit den strengen Regelungen des deutschen Datenschutzes. Der Dienst kann im Browser genutzt werden, es stehen aber auch Clients für alle gängigen Betriebssysteme zur Verfügung.

RWTH-Angehörige müssen ihren Account einmalig mit ihrer TIM-Kennung aktivieren. Sie erhalten dann eine Sciebo-Nutzerkennung und ihr Konto ist eingerichtet.

 

CiL Schulungsprogramm für das Sommersemester 2015

18. Februar 2015 | von Administrator

CiLDas Center for innovative Learning Technologies (CiL) bietet auch im Sommersemester 2015 wieder Schulungen zum Thema Blended Learning an. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den möglichen Einsatzszenarien der neuen L²P-Version.

Die folgenden Schulungen werden angeboten:

  • Elektronische Selbsttests mit L²P
  • Die neue L²P-Generation – Übersicht über die neuen Funktionen der Lehr- und Lernplattform
  • Einführung in L²P
  • Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia
  • Online-Meetings mit Adobe Connect

Mehr Informationen finden sich auf der Webseite des CiL sowie im Info-Flyer. Die Schulungen sind für alle Dozierenden und MitarbeiterInnen der RWTH kostenlos.

Neuer Webseitenbereich zum Thema Blended Learning

13. Februar 2015 | von Administrator

Die Webseite der RWTH ist aktuell um reichhaltige Informationen rund um das Thema Blended Learning erweitert worden. Dort finden Sie sowohl einen Überblick über das laufende Projekt Blended Learning und ETS 14-17, über gängige Blended-Learning-Formate, die an der RWTH bereits zum Einsatz kommen, über die verschiedenen Service-Einrichtungen und deren Dienstleistungen sowie über die an der RWTH vorhandenen Ansprechpartner.

Im Rahmen der Videoreihe 100 Meinungen zu E-Learning des Portals e-teaching.org erläutert der RWTH-Rektoratsbeauftragte für Blended Learning Prof. Heribert Nacken, welche Rahmenbedingungen für den Einsatz von Blended-Learning-Formaten aus seiner Sicht nötig sind:

Hamburger eLearning Magazin zum Thema Barrierefreiheit

09. Februar 2015 | von Administrator

helmDie aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins (HeLM) beschäftigt sich mit der Frage, wie eLearning-Angebote die Barrierefreiheit von Lehrveranstaltungen erhöhen können.

Im Leitartikel beschreibt Wiebke Müller die Bemühungen der San Francisco State University, ihre eLearning Angebote barrierefrei zu gestalten und gibt dabei einen guten Überblick über das Problemfeld.

Weitere Artikel gehen auf einzelne Aspekte genauer ein. Zum einen werden dabei technische Aspekte behandelt, beispielsweise von Giselind Werner in ihrem Beitrag “Barrierefreier Webauftritt – Herausforderung angenommen”. Steffen Puhl beschreibt zum anderen, wie “kommunikative, organisatorische, didaktische und strukturelle Barrieren” besser erkannt werden können.

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins gibt es im Volltext online.

Noch zum 10.April 2015 läuft der Call for Papers für die vierzehnte Ausgabe zum Thema “Was ist gutes eLearning? Qualität in Lehr- und Lernszenarien mit digitalen Medien”.

 

“Wie unterrichte ich denn Facebook?” Interview mit Prof. Kommer

30. Januar 2015 | von Dirk Nettelnbreker

Deutsche Schüler weisen bestenfalls mittelmäßige Fähigkeiten im Umgang mit Digitalen Medien auf. Das bestätigte zuletzt die International Computer and Information Literacy Study (ICILS), von vielen auch als Computer-PISA bezeichnet.

Zu diesem Thema interviewten die Aachener Nachtichten kürzlich Prof. Sven Kommer, Medienpädagoge und Geschäftsführer des Instituts für Erziehungswissenschaften der RWTH. Hier kann das komplette Interview online abgerufen werden.

Bereits kurz nach Veröffentlichung der Studie im vergangenen November sprach auch der Deutschlandfunk in der Sendung PISAplus mit Prof. Kommer.

 

ExAcT Lunch Lehre zum Thema ePrüfungen

12. Januar 2015 | von Administrator

lunch_lehre_grafik_finalAm 25. Februar 2015 richtet das Center of Excellence in Academic Teaching (ExAcT) von 11:30-13:30 Uhr erneut die Veranstaltung Lunch Lehre aus. Dabei treffen sich interessierte Lehrende der RWTH und eingeladene Experten zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu lehrerelevanten Themen. Veranstaltungsort wird das Gästehaus Königshügel der RWTH sein.

Bei der kommenden Veranstaltung steht das Thema ePrüfungen im Fokus. Dazu wird Prof. Jürgen Handke vom Institut für Amerikanistik und Anglistik der Philipps Universität Marburg referieren. Handke ist Begründer des Virtual Linguistic Campus, eine eLearning-Plattform mit interaktiven Online-Kurse zur Linguistik. Auf seinem Youtube-Kanal finden sich zudem über 100 Videos, meist kurze Erklärungen zu speziellen linguistischen Fragestellungen.

Das Team der Servicestelle für elektronische Prüfungen eas³y der RWTH wird ebenfalls Beiträge liefern. Die Spezialisten im Bereich ePrüfungen koordinieren seit über einem Jahr die fakultätsübergreifende Einführung von elektronischen Prüfungen an der RWTH. Die Anmeldung zum Lunch Lehre erfolgt online.

Im Anschluss an den Lunch Lehre findet von 13:30 bis 17:00 Uhr die ExAcT Networking Session ebenfalls zum Thema ePrüfungen statt, bei der auch die Blended-Learning-Koordinatoren der Fakultäten anwesend sein werden. Dabei werden die Bedarfe der Fakultäten im Bereich e-Prüfungen eine zentrale Rolle spielen. Aus diesem Grund möchten wir alle Lehrenden und Studierenden unserer Fakultät bitten, uns Fragen, Bedarfe, Anregungen etc. zu diesem Thema zu schicken:

  • Welche Voraussetzungen müssen für eine Einführung von e-Prüfungen gegeben sein? Welchen Mehrwert wünschen Sie sich?
  • Welches Anreizsystem wäre für Sie attraktiv?
  • Welche Wünsche haben Sie an die Infrastruktur?
  • Was wünschen Sie sich von einer Servicestelle die sich um e-Prüfungen kümmert?

Beiträge bitte entweder per E-Mail an Dr. Christoph Wenzel oder ganz einfach auf unsere Pinnwand.

 

Die Hochschulperlen werden digital

05. Januar 2015 | von Dirk Nettelnbreker

HSPERLENSeit 2010 stellt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft jeden Monat ein innovatives Projekt vor. Unter dem Titel Hochschulperlen werden Initiativen gesammelt, die Lehre, Forschung, Verwaltung oder das studentische Leben an den Hochschulen verbessern. Unter allen ausgewählten Projekten eines Jahres wird in einer Online-Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt.

Jetzt werden die Hochschulperlen digital. Es werden Projekte ausgewählt, die die Möglichkeiten digitaler Medien auf innovative Art und Weise nutzen. Die Abstimmung zur ersten Hochschulperle digital wird am 12. Januar 2015 starten.

Fröhliche Weihnachten

19. Dezember 2014 | von Administrator
Xmas Tree 2014

erstellt mit: http://www.tagxedo.com/app.html

Allen Leserinnen und Lesern, unseren Kolleginnen und Kollegen sowie all unseren Studierenden wünschen wir ganz herzlich frohe und ruhige Festtage, einen schönen Jahreswechsel und einen guten Start in das neue Jahr!

Ab dem 5.1. sind wir wieder für Sie erreichbar.

ETS-Förderung für zwei Projekte der Philosophischen Fakultät

15. Dezember 2014 | von Dirk Nettelnbreker

Im Rahmen des Exploratory Teaching Space werden an der RWTH Projekte mit Personal- und Sachmitteln gefördert, die den innovativen Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre fördern.

Die Ergebnisse der fünften Antragsrunde stehen nun fest. Insgesamt wurden 89 Anträge aus allen Fakultäten der RWTH eingereicht, von denen 22 ausgewählt wurden. Unter den ausgewählten Projekten befinden sich auch zwei aus der Philosophischen Fakultät.

  • Unter dem Titel “QIQAJON: Bibelhebräisch-Lernen goes mobile” wird Prof. Simone Paganini vom Lehr- und Forschungsgebiet Biblische Theologie den Sprachkurs bibelhebräisch durch eine selbstentwickelte App ergänzen.
  • Ebenfalls im Lehr- und forshcungsgebiet Biblische Theologie verfolgt Dr. Annett Giercke-Ungermann den Ansatz der Gamification. Dabei werden spielerische Elemente in Lehrveranstaltungen und deren Online-Nachbereitung integriert.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung der Projekte!

Eine vollständige Liste aller geförderten Projekte findet sich auf der hier. Der nächste Aufruf wird im März 2015 veröffentlicht. Anträge können dann bis Juni 2015 eingereicht werden.

e-Prüfungen made (by) eas³y

05. Dezember 2014 | von Dirk Nettelnbreker

Elektronische Prüfungen gehören mittlerweile zum Alltag an vielen Hochschulen. An der RWTH Aachen bitetet die Servicestelle für elektronische Prüfungen eas³y mit individuelle Beratung und Schulung sowie Begleitung bei der Durchführung und Nachbereitung von e-Prüfungen an. In einem Interview gibt Herr Karami vom eas³y Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema e-Prüfungen.

Auch an der Philosophischen Fakultät werden elektronische Prüfungen bereits seit einiger Zeit eingesetzt, insbesondere von den Lehrstühlen für Textlinguistik und Technikkommunikation, Anglistische Literaturwissenschaft und Anglistische Sprachwissenschaft.

Für alle weiteren Fragen zum Thema e-Prüfungen wenden Sie sich gern an Herrn Karami (karami[at]hia.rwth-aachen.de, Tel.: (80)85689).