Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Kategorie: ‘Allgemein’

E-Learning-Angebote der RWTH-Universitätsbibliothek

23. Mai 2017 | von M. Wernerus

logo_UBE-Learning macht auch vor der Universitätsbibliothek RWTH Aachen keinen Halt: Auf der Website der UB findet man nun Online-Tutorials und Videos zu verschiedenen Themen.

Darunter befinden sich Online-Hilfen speziell für Erstsemester, wie zum Beispiel das Online-Tutorial Fit für die Bib und ein YouTube-Film zur Universitätsbibliothek.

Auch Tutorials zu verschiedenen Datenbanken und Literaturverwaltungsprogrammen wie Citavi oder EndNote sowie interaktive Leitfäden, Kurzanleitungen und Erklärvideos zum Thema “Patente und Normen” werden angeboten.

Einladung zum Workshop Lehre am 31.05.2017

17. Mai 2017 | von M. Wernerus

Der Studiendekan und der Studienbeirat laden herzlich zum fakultätsübergreifenden Workshop Lehre ein.

Thema: “Die Vorlesung – Auslaufmodell oder didaktisches Innovationsfeld?”
Termin: 31. Mai 2017 (14:00 – 17:30 Uhr)
Ort: Pausenhalle des Philosophischen Instituts

Referenten:

– Prof. Dr. Armin Heinen
– Prof. Dr. Simone Paganini
– Prof. Dr. Christine Roll
– Das ARSnova-Team

Gegenstand des Workshops ist die Frage nach einer modernen didaktischen Gestaltung von Vorlesungen. Im Anschluss an ein Überblicksreferat zur Geschichte und Typologie der Vorlesung sollen verschiedene innovative Gestaltungskonzepte vorgestellt werden, von teilnehmeraktivierenden Methoden über Blended Learning Konzepte bis hin zum Einsatz digitaler Techniken für die interaktive Gestaltung.

Diese Einladung richtet sich an Studierende, Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Professorinnen und Professoren.

Bitte melden Sie sich bis zum 17.05.2017 durch Eintrag in den Terminplaner zur Teilnahme an.

Befragung zu freien Bildungsmaterialien (OER) in der Hochschullehre

15. Mai 2017 | von M. Wernerus

Die Hochschule Karlsruhe führt derzeit eine Befragung zu freien Bildungsmaterialien (Open Educational Resources) durch.

Ziel ist es, Wissen über Erfahrungen, Anforderungen und Wünsche zu sammeln sowie anschließend bedarfsorientierte Materialien zu erstellen und veröffentlichen.

Die Umfrage richtet sich an Hochschullehrende – egal ob reguläres Lehrpersonal, studentische Tutoren oder Lehrbeauftragte.

Die Teilnahme an der Umfrage dauert etwa 15 Minuten und ist anonym.

Neue und verbesserte L²P-Features: CSV-Export der Teilnehmerliste und verbesserter Import von Prüfungsergebnissen

08. Mai 2017 | von Harald Jakobs

Piktogramm_AlumniSeit Ende März gibt es zwei neue Feature-Erweiterungen in L²P: einen CSV-Export der Teilnehmerliste und einen verbesserten Import der Prüfungsergebnisse.

teilnehmerliste-herunterladenManager können nun die Teilnehmerliste in L²P per Knopfdruck als CSV-Datei exportieren. Die Datei enthält die Namen und die Matrikelnummern der Studierenden und weiteren Teilnehmer sowie Ihre Lernraumzugehörigkeit. Diese gibt bei aggregierten Lernräumen Auskunft darüber, zu welchem Tutorium/Unterlernraum die Person gehört. Die Erstellung der Datei erfolgt asynchron im Hintergrund. Sobald die Datei erstellt wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link, über den die Datei in L²P abrufbar ist.

prüfungsergebnisse-importierenUm insbesondere in Lernräumen mit großen Teilnehmerzahlen die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse zu vereinfachen, wurde der Ergebnisimport auf einen asynchronen Import im Hintergrund umgestellt. Dadurch können Sie auch große Listen importieren, ohne die Datei aufteilen zu müssen. Auch Time-Outs und irritierende Fehlermeldungen werden dadurch vermieden.

Als Manager initialisieren Sie wie gewohnt den Import im Modul Prüfungsergebnisse. Sobald der Import abgeschlossen wurde, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Sie können die importierten Ergebnisse dann noch einmal kontrollieren und anschließend veröffentlichen. Auch dieser Vorgang erfolgt asynchron und Sie erhalten eine Bestätigungsmail, sobald der Prozess abgeschlossen wurde. Die Studierenden erhalten dann automatisch eine E-Mail, dass die Ergebnisse nun in L²P einsehbar sind. Dabei erhalten nur diejenigen Studierenden eine E-Mail, die im Modul Prüfungsergebnisse angezeigt werden.

Workshopinhalte im Mai für den Professionalisierungsbereich Digitale Medien veröffentlicht

02. Mai 2017 | von M. Wernerus

Der Professionalisierungsbereich Digitale Medien der Qualitätsoffensive Lehrerbildung hat seinen Veranstaltungskalender für Mai veröffentlicht.

Insgesamt sieben Workshops sind geplant: Zur Medienarbeit mit Tablets und zum Erstellen eines eigenen Videos werden jeweils ein Einstiegs- und Aufbauworkshop angeboten, während zum Phänomen Cybermobbing drei aufeinanderfolgende Workshops zu den Themen “Formen und Folgen”, “Prävention und Intervention” sowie “praxisnaher Präventionsansatz für den Unterricht” gehalten werden.

Eine genauere Beschreibung der einzelnen Workshops gibt es hier. Für die Teilnahme an den gebührenfreien Workshops ist eine Anmeldung bei Christiane Rust notwendig.

Veranstaltungskalender Mai 2017

CiL erhält neue kommissarische Leitung

26. April 2017 | von M. Wernerus

logo_cil_rwthSeit 12 Jahren verfolgt das Center for Innovative Learning Technologies (CiL) die Aufgabe, das Blended Learning Angebot an der RWTH Aachen auf- und auszubauen.

Da eLearning-Prozesse mittlerweile fester Bestandteil der Lehre an der RWTH und somit Forschung sowie Entwicklung in diesem Bereich nicht mehr notwendig sind, hat das Rektorat beschlossen, das CiL in eine umfassende Hochschuldidaktik-Serviceeinrichtung zu integrieren.

Wie das Logbuch Lehre berichtet, hat Prof. Ulrik Schroeder für diese Neuausrichtung seine bisherige Leitung des CiL zum Sommersemester 2017 abgegeben und bedankt sich für die letzten 12 Jahre:

Es war eine spannende Zeit des Aufbaus. Wir haben die RWTH von einer bezüglich Blended Learning jungfräulichen Hochschule zu einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands entwickelt, wie es dem Selbstverständnis der RWTH entspricht. Ich bin dankbar, dass ich diesen Weg der RWTH über die letzten 12 Jahre bestimmen durfte. Jetzt wünsche ich der weiteren Entwicklung in den neuen Strukturen viel Erfolg, damit die RWTH den erreichten Stand weiter ausbauen kann.

Bis eine nachhaltige Lösung gefunden ist, übernimmt voerst Prof. Heribert Nacken die kommissarische Leitung des CiL.

NRW-Ausschreibung 2017: Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

18. April 2017 | von M. Wernerus

NRWFellowshipsDas Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband haben wieder bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre ausgeschrieben, die jeweils mit bis zu 50.000 Euro dotiert sind.

Bewerben können sich Lehrende, die an Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen tätig sind. Mehr Informationen zu den Antragsbedingungen und Fördermodalitäten findet man in der Ausschreibung oder hier.

Im Herbst 2016 wurden die ersten 46 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre vergeben. Die Projekte des Fellow-Jahrgangs 2016 finden Sie hier. Darunter befinden sich 14 Lehrinnovationen von Lehrenden der RWTH Aachen. Auch die Philosophische Fakultät war mit Prof. Dr. Simone Paganini und seinem Projekt “Die Löwen von Juda – Leben und Denken in hellenistischer und römischer Zeit” vertreten.

Auch dieses Jahr wird die Einreichung für Lehrende der RWTH zentral über das ETS-Team abgewickelt: Wenn Sie an der Ausschreibung interessiert sind, teilen Sie es bitte dem ETS-Team bis zum 15. Mai 2017 mit. Die Interessenbekundung sollte einen aussagekräftigen Titel oder eine kurze Beschreibung Ihrer geplanten Inhalte enthalten.

Ihren Antrag schicken Sie dann bis zum 4. Juli 2017, 10 Uhr, digital und postalisch an das ETS-Team:

Vera Eckers und Susanne Römmer
ets@ers.rwth-aachen.de
Templergraben 59, Raum 203

Folgende Unterlagen soll der Antrag umfassen:

Digital:

  • Deckblatt als PDF
  • 1. Worddatei: Kurzbeschreibung des geplanten Entwicklungsvorhabens (max. 1000 Zeichen!)
  • 2. Worddatei: Antrag (max. 10 Seiten), Arbeitsplan, Finanzierungsplan und Lebenslauf

Als Ausdruck:

  • Das ausgefüllte Deckblatt, unterschrieben vom Antragsteller/der Antragstellerin (potentieller Fellow) und vom zugehörigen (Studien-)Dekan/der (Studien-)Dekanin
  • In 5-facher Ausfertigung die beiden oben genannten, ausgedruckten Worddateien (Kurzbeschreibung und Antrag inkl. Arbeits-/Finanzplan und Lebenslauf)

Das ETS-Team führt eine formale Prüfung der Anträge durch und kümmert sich um die Unterschrift der Hochschulleitung sowie um die fristgerechte Zustellung der Anträge an den Stifterverband.

Erstellung eines multimedialen E-Books – studentische Arbeitsgruppe gesucht!

12. April 2017 | von M. Wernerus

Das Institut für Erziehungswissenschaft und der Lehrstuhl für Anglistische Sprachwissenschaft der RWTH Aachen suchen im Rahmen ihres Blended Learning Projekts “Multimediale E-Books in der Hochschullehre – Ein interdisziplinäres Blended-Learning-Konzept” Studierende, die an der Konzeption und Gestaltung eines multimedialen E-Books interessiert sind.

In verschiedenen Workshops werden die dafür notwendigen Soft Skills vermittelt und in kleinen studentischen Arbeitsgruppen anschließend angewendet.

Bis zum 12. Mai 2017 ist eine Anmeldung per Mail an Christiane Rust möglich.

Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Blended-Learning-Konzept werden auf dem projektbegleitenden Weblog veröffentlicht.
studentische Arbeitsgruppe E-Book

Exploratory Teaching Space – 8. Projektaufruf!

05. April 2017 | von M. Wernerus

Seit 2010 fördert der Exploratory Teaching Space (ETS) neue Lehr- und Lernkonzepte an der RWTH. Fast 90 Projekte konnten in den vergangenen sieben Jahren erfolgreich umgesetzt werden.

Nun wurde der 8. Aufruf zur Abgabe von Projektvorschlägen verschickt. Gesucht werden innovative, kreative Lehr- und Lernkonzepte, die Studierende im autonomen Lernprozess unterstützen und möglichst Vielen zugänglich gemacht werden können. Projektvorschläge, die bereits an anderen Universitäten erfolgreich umgesetzt wurden, aber für die RWTH eine Neuheit darstellen, werden ebenfalls unterstützt.

Informationen zum Auswahlverfahren gibt es hier. Zu den Auswahlkriterien gehören u.a.:

  • Neuheit des Lehr-/Lernkonzepts für die RWTH inklusive Darstellung der Erfahrungen an anderen Standorten
  • Förderung eigenständigen studentischen Lernens
  • Erzeugung von Synergien mit anderen Fachbereichen bzw. Fakultäten
  • Ausgedehnte Zielgruppe
  • Nach Anschubfinanzierung selbsttragendes Konzept

Zum Fördervolumen heißt es im Projektaufruf: “Das zur Verfügung stehende Gesamtbudget beträgt 210.000 €. Die Fördersumme pro Projekt beträgt bis zu 30.000 €. Nicht möglich ist die Finanzierung von Projekten, die bereits durch andere nationale oder internationale Programme gefördert werden.”

In der 7. Runde des ETS wurden folgende Projekte gefördert.

Den kompletten ETS-Projektaufruf 2017 sowie eine Anleitung für die Online-Einreichung von Projektvorschlägen gibt es als pdf-Dateien.

Einreichungsfrist: Dienstag, 09. Mai 2017

Projektstart: voraussichtlich 01. Oktober 2017

Projektlaufzeit: 6-12 Monate

Ansprechperson: Dr.-Ing. Vera Eckers

Hochschulforum Digitalisierung – Call for Experts

03. April 2017 | von M. Wernerus

Hochschulforum Digitalisierung_LogoSchon seit 2014 organisiert das Hochschulforum Digitalisierung Arbeitsgruppen, Peer-to-Peer-Beratungen, Konferenzen, Workshops und Diskussionsrunden rund um das Thema Hochschulbildung im digitalen Zeitalter.

Um Expertise aus ganz Deutschland einzubinden, hat das Hochschulforum Digitalisierung eine Datenbank eingerichtet.

Hier können sich Expert(inn)en aus Hochschulen, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft registrieren, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.

So werden spannende inhaltliche Diskussionen, neue Netzwerke sowie die Möglichkeit, sich in den Prozess der Digitalisierung des Hochschulwesens einzubringen, zustande gebracht.