Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Kategorie: ‘Literatur’

L3T 2.0: Überarbeitung des Lehrbuchs in nur 7 Tagen

02. September 2013 | von s.kohlhase

Wie wir bereits berichtet hatten, ist das „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ (L3T) seit Februar 2011 kostenlos online zugänglich. Seitdem wurden mehr als 240.000 Downloads gezählt, das Buch und die L3T-Philosophie von Kollaborativität und freier Bildung wurden mehrfach preisgekrönt. Nun ist es an der Zeit für eine Neuauflage: innerhalb des Projekts „L3T 2.0“ wurde das Werk in nur sieben Tagen komplett überarbeitet und um einige Kapitel ergänzt. Hierzu fanden vom 20. bis 28. August 2013 acht L3T-Camps in deutschen und österreichischen Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen statt, Interessierte konnten die Neuauflage aktiv mitgestalten und beispielsweise Texte schreiben, recherchieren, layouten oder die PR unterstützen. Das Ziel ist unter anderem eine noch flexiblere Einsatzmöglichkeit in der Lehre, so erlaubt eine CC-BY-SA Creative-Commons-Lizenz zukünftige Modifizierungen der Texte. Bei Interesse können Sie auf der Internetseite des Projekts weitere Informationen zum allgemeinen Vorgehen, der intensiven Vorbereitungsphase sowie der kollaborativen Arbeit und Aufgabenteilung erfahren. Das Ende der Nachbereitungsphase wird gegen Ende des Jahres erwartet. Die Neuauflage ist bereits jetzt als E-Book frei verfügbar.

 

 

Löschung von Literaturscans im L²P

03. April 2013 | von s.kohlhase

Bitte beachten Sie, dass zum Stichtag 30. April 2013 alle Literaturscans gelöscht werden, die im WS 2011/12 oder früher in L²P-Lernräume eingestellt wurden. Die Bestimmungen des Urheberrechts schreiben diese Löschung verbindlich vor, da Digitalisate nicht dauerhaft zugänglich sein dürfen. Betroffen ist dabei ausschließlich der Bereich „Literatur“. Bitte weisen Sie ihre Studierenden oder KommilitonInnen darauf hin, damit sie dies bei ihren Prüfungsvorbereitungen einplanen können. Bei Rückfragen steht Ihnen der L²P-Support gerne zur Verfügung.

Nicht vergessen – Call for Papers Hamburger eLearning-Magazin #10

04. März 2013 | von s.kohlhase

Hier eine kleine Erinnerung an alle, die gerne noch einen Beitrag einreichen möchten: Am 15.04.2013 endet der Call for Papers für die anstehende 10. Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins.

Wie bereits kürzlich in unserem Blog erwähnt, wird es in der anstehenden Ausgabe speziell um eLearning in den Geisteswissenschaften gehen. Wenn Sie also über innovative Konzepte in Ihrem Fachbereich oder eigene Erfahrungen mit eLearning-Tools berichten möchten, haben Sie nun die Gelegenheit dazu. Als Anregungen für interessierte AutorInnen gibt das Hamburger eLearning-Magazin folgende Fragestellungen an die Hand:

  • Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften setzen auf Kommunikation und kollaboratives Arbeiten: Welche Tools und Plattformen bieten sich dafür an?
  • Erfahrungen aus der Praxis: Didaktische Szenarien im Bereich Blended Learning zur Unterstützung der Präsenzlehre
  • eLearning-Tools in der Sprachlehre
  • Zukunftsperspektiven der Digital Humanities

Bei Interesse treten Sie bitte mit der HeLM-Redaktion in Kontakt. Auf der Internetseite des Hamburger eLearning-Magazins finden Sie außerdem hilfreiche Informationen zu Umfang und Format der Beiträge. Die 10. Ausgabe des Magazins wird voraussichtlich im Juni 2013 erscheinen.

Hamburger E-Learning-Magazin #9

09. Januar 2013 | von Administrator

Kürzlich ist die mittlerweile neunte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins erschienen. Auch diesmal kann das Heft wieder kostenlos als pdf heruntergeladen werden.

Schwerpunktmäßig widmet sich die Ausgabe dem Thema “Mobile Learning”. Unabhängig vom Themenschwerpunkt befassen sich auch wieder einzelne Beiträge mit dem Blended Learning in der geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Lehre: Lars Schmeinks Artikel (S. 6) über die frei im Netz zugängliche eLearning-Ressource für den Bereich der Science Fiction haben wir im vorigen Blog-Beitrag erwähnt. Weitere Beiträge befassen sich etwa mit dem Einsatz der Lernplattform OLAT in politikwissenschaftlichen Seminaren, die nach der Methode des Problem basierten Lernens strukturiert sind (S. 11) oder mit Online-Einstufungstests für Sprachkurse (S. 74).

 

Besonders interessant dürfte der Call for Papers für die anstehende 10. Ausgabe des Magazins sein, denn hier werden insbesondere Beiträge zum Thema „eLearning in den Geisteswissenschaften“ gesucht.

Im Aufruf heißt es dazu weiter:

Den Geisteswissenschaften wird gern nachgesagt, wenig IT-affin zu sein. Sehr zu Unrecht, wie ein genauerer Blick offenbart: Gerade im Bereich eLearning zeichnet sich ein großes Potential für innovative Ansätze und die Freude am Ausprobieren ab. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge zu geisteswissenschaftlichen eLearning-Projekten und -Szenarien.

Als Anregung können folgende Fragestellungen dienen:

  • Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften setzen auf Kommunikation und kollaboratives Arbeiten: Welche Tools und Plattformen bieten sich dafür an?
  • Erfahrungen aus der Praxis: Didaktische Szenarien im Bereich Blended Learning zur Unterstützung der Präsenzlehre
  • eLearning-Tools in der Sprachlehre
  • Zukunftsperspektiven der Digital Humanities

(…)
Die zehnte Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins soll im Juni 2013 erscheinen.
Der Einsendeschluss für Beiträge ist der 15.04.2013.

 

Sämtliche bislang erschienen Ausgaben des Hamburger E-Learning-Magazins sind hier kostenlos abrufbar. Kurze Beiträge zu den vergangenen Ausgaben des Magazins finden sie an dieser Stelle in unserem Blog.

QUOTE.fm – Web-Texte zitieren und empfehlen

30. August 2012 | von Administrator

Just another social network? Diese Frage stellt sich wohl, wenn man liest, dass die Social-Media-Landschaft mit quote.fm dieses Jahr weiteren Nachwuchs bekommen hat. Doch offenbar lohnt sich hier ein genaueres Hinschauen, denn quote.fm unterscheidet sich in einem grundlegenden Punkt von vielen anderen Netzwerken: Während woanders häufig etwa Bilder und Videos geteilt und gepostet werden, hat man sich hier ganz der Empfehlung von Texten und Artikeln aus dem Netz verschrieben. Anhand eines prägnanten Zitates verlinkt man den empfehlenswerten Text und durch die Empfehlungen der anderen Nutzer wird man zudem seinerseits auf lesenswerte Artikel aufmerksam (und kann diese dann auch weiter empfehlen). Genau das könnte dieses Netzwerk unter Umständen auch für die Hochschullehre und -forschung durchaus interessant werden lassen, zumal es die Möglichkeit gibt, wie auch bei facebook etwa, die jeweiligen Zitatpostings zu kommentieren und darüber zu diskutieren. Das Layout wirkt jedoch wesentlich aufgeräumter als bei facebook oder pinterest und ist angenehm reduziert.

Einen Eindruck, wie quote.fm konkret aussieht und funktioniert, vermittelt dieses kurze Video:

Mittels eines Embed-Codes lassen sich die Zitate so wie hier im übrigen auch leicht in die eigene Webseite einbinden:

Die Nutzung von quote.fm ist kostenlos und so haben auch wir uns auch einen eigenen Account zugelegt und werden das Netzwerk demnächst etwas ausprobieren.

“Lehre laden” – eLearning für die Lehre

10. Juli 2012 | von C. Wenzel

Ein Laden für die Lehre? Lehre zum Herunterladen? Genau das bietet die Ruhruni Bochum (nicht nur ihren) Lehrenden als kostenlosen Service an. Auf dem so reichhaltigen wie übersichtlichen Webportal Lehre laden finden sich neben Anregungen und Tipps für eine gute Hochschullehre auch vertiefende Materialien zu einer Vielzahl die Lehre und Hochschuldidaktik betreffenden Themen: Neben einführenden Thesen und anschließenden Vertiefungen zum Blended Learning, zur Gestaltung und Anreicherung von Vorlesungen oder etwa der Aufstellung und Formulierung von Lernzielen widmet sich die Seite auch kompetenzorientiertem Prüfen oder dem Thema Stimme und Körpersprache. eLearning für die Lehre! Fühlen Sie sich also eingeladen, schauen Sie sich um. Für die ansprechende, zugängliche und gleichzeitig fundierte Aufbereitung des Materials wurde die Seite übrigens bereits im Januar vom Stifterverband als Hochschulperle des Monats ausgezeichnet. Zu recht, wie wir finden.

Hamburger E-Learning-Magazin #8 erschienen

05. Juli 2012 | von C. Wenzel

Soeben ist die achte Ausgabe des stets lesenswerten Hamburger eLearning-Magazins erschienen. Wie immer kann das Heft kostenlos als pdf heruntergeladen werden. Zwar liegt der thematische Schwerpunkt dieser Ausgabe auf dem Einsatz neuer Medien in der Medizinerausbildung, einzelne Beiträge befassen sich aber auch mit Themen aus der geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Lehre.

So schreibt etwa Florian Schmid über Blended-Learning-Elemente in der mediävistischen Germanistik (S. 7f, siehe auch hier) und Joachim Laczny, berichtet über das Blended-Learning-Konzept des Proseminars Mittelalter im Rahmen des Geschichtsstudiums (S. 55ff).

Alle bisher erschienen Ausgaben des Hamburger E-Learning-Magazins können Sie übrigens hier kostenlos abrufen. Kurze Beiträge zu den vergangenen Ausgaben des Magazins finden sie an dieser Stelle in unserem Blog.

(Aus-)Bildung 2.0

27. Juni 2012 | von C. Wenzel

Die  aktuelle Ausgabe des Magazins der Bundeszentrale für politische Bildung, fluter, widmet sich dem Thema ‘Ausbildung 2.0′. Die Artikel, geschrieben von Studentinnen und Studenten der Journalismus-Masterklasse 2012 der Hamburg Media School, befassen sich dabei u.a. mit Fragen wie:

[W]as bedeutet die internetbasierte Wissensvermittlung für unsere Schulen und Universitäten? Welche Angebote für Unterricht im Internet gibt es bereits und was taugen sie? Und wie können wir uns allein vor dem Rechner motivieren?

Das komplette Heft kann hier als pdf heruntergeladen werden und zur online-Ausgabe mit eigenen Artikeln zum Thema geht es hier entlang.

Lektüre-Tipps:

Hamburger E-Learning-Magazin #7 erschienen

09. Januar 2012 | von C. Wenzel

[…] immer mehr Hochschulen [denken] über elektronische Unterstützung bei Prüfungen nach. Das liegt zum einen am generell höheren Prüfungsaufkommen aufgrund der Bolognareform, zum anderen an mehr Studierenden wegen doppelter Abiturjahrgänge und dem Wegfall der Wehrpficht.

So setzt der Artikel von Markus Schmees (ELAN) mit dem Titel eAssessments an Hochschulen ein, der damit gleichzeitig das Schwerpunktthema der kurz vor Jahreswechsel erschienen 7. Ausgabe des Hamburger E-Learning Magazins bennent. Bedarf und Interesse an elektronischen Prüfungen werden derzeit auch an unserer Hochschule ermittelt. Auch für die geisteswissenschaftlichen Fächer ist es durchaus interessant, Prüfungen oder Teile von Prüfungen auf diese Weise durchzuführen, insbe-sondere in den Einführungs-veranstaltungen. Die aktuelle Ausgabe des Hamburger E-Learning Magazins bietet in einer Reihe von Artikeln Erfahrungsberichte und Ausblicke von verschiedenen Hochschulen und aus verschiedensten Bereichen.

Aber auch weitere Artikel des Magazins lohnen die Lektüre Weiterlesen »

Geschenke: e-teaching.org als kostenloses eBook

12. Dezember 2011 | von C. Wenzel

Auch, wenn es schon ein paar Tage her ist: Zum (oder besser seit) Nikolaus spendiert das Informationsportal e-teaching.org seine Inhalte nun auch als eBook:

Wer möchte, kann sich jetzt vor dem Kamin offline über E-Learning und E-Teaching-Themen informieren und dabei durch die Kapitel blättern anstatt klicken.

www.e-teaching.org bietet seit 2003 umfangreiche wissen-schaftlich fundierte Informationen rund um den Einsatz von Medien in der Hochschullehre. Mit dem ePub-Format bietet das Projekt nun neue Möglichkeiten, die Materialien zu nutzen und einzusetzen.
(…)
Die Inhaltsbereiche Lehrszenarien, Medientechnik, Didaktisches Design und Organisation sind nun im Buch zu finden. Die zahlreichen Links zu weiterführenden Materialien bleiben erhalten. Allerdings ist die Arbeit am eBook nocht nicht abgeschlossen. In den nächsten Versionen sollen das Layout weiter optimiert sowie das Glossars und das Literaturverzeichnis integriet werden.

Das eBook steht hier zum Download kostenlos bereit. Das eBook wird in Zukunft regelmäßig aktualisiert.

Wir möchten hiermit allen Leserinnen und Lesern sowie allen Kolleginnen und Kollegen ganz herzliche eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr wünschen.