Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Viel Potenzial für digitale Lernszenarien

08. März 2016 | von Administrator

Digitale Elemente haben längst Einzug in die Lehre an den Hochschulen gehalten. Je nach Fach und Lehrperson unterscheiden sich das Ausmaß, in dem digitale Elemente eingesetzt werden und die konkrete Ausgestaltung allerdings deutlich.

Die Themengruppe „Innovationen in Lern- und Prüfungsszenarien“ des Hochschulforums Digitalisierung hat eine strukturierte Bestandsaufnahme der verwendeten digitalen Elemente und digitalisierter Lernformate erstellt. Zu diesem Zweck wurden über einschlägige Konferenzen und Fachzeitschriften insgesamt 254 internationale Fallstudien gesammelt und ausgewertet. Es wurden acht digitalisierte Lernszenarien identifiziert.

Szenarien

Digitalisierte Lernszenarien. Hochschulforum Digitalisierung CC-BY-NC

  • Szenario 1 „Anreicherung“ umfasst einfache Formen des Hinzufügens digitaler Komponenten zu Lehrveranstaltungen, ohne, dass die Präsenzlehre substantiell verändert wird
  • Szenario 2 „Integration“ beschreibt konventionelles Blended Learning, bei dem sich Präsenzlehre und digitalisierte Inhalte ergänzen.
  • Szenario 3 „Online-Lernen“ beschreibt ein Format, bei dem keine Präsenzlehre stattfindet.

Während sich diese drei Szenarien genseitig ausschließen, können die restlichen fünf Szenarien mit anderen kombiniert werden.

  • Szenario 4 „Interaktion und Kollaboration“ beschreibt verschiedene Formen der Zusammenarbeit durch den Einsatz digitaler Werkzeuge.
  • Szenario 5 „Offene Bildungspraxis“ behandelt die Nutzung von OER.
  • Szenario 6 „Spiel und Simulation“ schließt alle Lernformate ein, die auf digitalisiertem Spielen basieren.
  • Szenario 7 „Personalisierung“ beschreibt die individuelle Anpassung der Lernformate.
  • Szenario 8 „Selbststudium“ umfasst die digitale Unterstützung des Selbststudiums.

Detaillierte Informationen zu Chancen und Risiken der einzelnen Lernszenarien lassen sich in der Studie nachlesen.

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass digitalisierte Lernelemente und -formate ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten bieten, die an deutschen Hochschulen bislang nur zurückhaltend genutzt werden.



Hinterlasse eine Antwort

Falls Sie nicht eingeloggt sind, oder von einem Rechner der RWTH aus schreiben, müssen Sie sich vor dem Abschicken des Kommentars noch durch Ihr RWTH-Login authentifizieren.

Blue Captcha Image
Refresh

*