Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Neues E-Learning-Portal “Studiport”

05. Dezember 2016 | von M. Wernerus

Seit Anfang November gibt es eine neue digitale Lernplattform für StudienanfängerInnen: Studiport heißt das E-Learning-Portal, das den Übergang von Schule zu Hochschule mit Hilfe von Online-Lerneinheiten unterstützen soll. Diese Online-Kurse stellen für Studierende eine kostenlose Möglichkeit dar, ihr Schulwissen aufzufrischen sowie spezifische Defizite zu beseitigen. Bisher werden E-Learning-Kurse in den Bereichen “Mathematik” sowie “Sprach- und Textverständnis” angeboten, doch bis 2018 sollen auch Lernmaterialien und Tests für die Bereiche Physik sowie Lernstrategien- und -techniken folgen. Wissenstests als Kontrolle für den erreichten Lernstand sind bereits für 2017 geplant.

2-studiport 4-studiport 3-studiport

Es handelt sich um ein NRW-weites Drittmittelprojekt, das vom Misterium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) in NRW gefördert und von der Ruhr-Universität Bochum koordiniert wird. Offiziell freigeschaltet wurde der Studiport von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze im Rahmen der Tagung “Erfolgreich studieren mit E-Learning” an der RWTH Aachen. Schließlich unterstützte die RWTH neben verschiedenen Hochschulen aus NRW die Entwicklung der Online-Lerneinheiten: So war das Schreibzentrum für die Erstellung der Online-Lerneinheit “Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten”, die die Lernmodule “Literaturrecherche”, “Textaufbau”, “Zitation” sowie “Textüberarbeitung” umfasst, zuständig.

Was Studiport bietet:

Der Online-Kurs “Mathematik” beinhaltet insgesamt 13 Lerneinheiten. “Rechenregeln und -gesetze”, “Differentialrechnung” oder “Stochastik” sind nur wenige Beispiele des breit gefächerten Angebots. Jede dieser Lerneinheiten beginnt mit einem “Intro”, in dem Allgemeines erläutert wird. Danach folgen Übersichten, Hinführungen, Inhalte mit Erklärungen, Aufgaben und Anwendungen.

5-studiport 1-Studiport

Der Online-Kurs “Sprach- und Textverständnis” umfasst acht Lerneinheiten – von “Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten”, über “Grammatik”, “Zeichensetzung” und “Rechtschreibung”, bis hin zu “Analyse von literarischen Texten”. Jede Lerneinheit beginnt mit einer Einführung, an die sich Aufgaben zur jeweiligen Thematik anschließen. Die Lerneinheit “Grammatik” bietet außerdem einen “Button für Mehrsprachigkeit”: Dort werden ausgewählte grammatikalische Phänomene im Sprachvergleich beschrieben und ermöglichen somit, die Besonderheiten der deutschen Sprachstrukturen klarer zu erkennen. Der “Button für Peripherie” hingegen beschreibt grammatikalische Phänomene, die zwar linguistisch relevant sind, aus schulgrammatikalischer Sicht jedoch keinen Kernbereich der Grammatik darstellen.

Zu allen Aufgaben – egal ob aus dem Online-Kurs “Mathematik” oder “Sprach- und Textverständnis” – gibt es Lösungen sowie Erläuterungen.

 

 



Hinterlasse eine Antwort

Falls Sie nicht eingeloggt sind, oder von einem Rechner der RWTH aus schreiben, müssen Sie sich vor dem Abschicken des Kommentars noch durch Ihr RWTH-Login authentifizieren.

Blue Captcha Image
Refresh

*