Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

10. Aufruf: ETS Grants für Lehr- und Lern-Innovationen

27. Mai 2019 | von Mirjam Wernerus

BL&ETS 2018-2023Der Exploratory Teaching Space (ETS) hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2010 zum wichtigsten Förderinstrument für neue Lehr- und Lernkonzepte an der RWTH entwickelt. Dieses Jahr werden bereits zum 10. Mal die „ETS Grants für Lehr und Lern-Innovationen“ ausgeschrieben.

Mit diesen Grants werden Mittel für die Entwicklung innovativer Lehr- und Lernkonzepte bereitgestellt. ETS unterstützt Projektideen, die einen positiven Beitrag zu den strategischen Prioritäten der RWTH im Bereich Lernen und Lehren leisten. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf den beiden Kernbereichen didaktische Innovationen wie z.B. E-Learning / Blended Learning und unabhängiges Lernen von Studierenden.

Achtung: *** IM DIESJÄHRIGEN CALL HAT SICH DAS VERFAHREN GEÄNDERT: BEWERBUNGEN KÖNNEN NUR IN EINEM ZWEISTUFIGEN VERFAHREN EINGEREICHT WERDEN. DIE BUCHUNGSFRIST FÜR PRÄSENTATIONSTERMINE IN DER ERSTEN PHASE IST DER 04.06.2019, DIE FRIST FÜR DIE ONLINE-EINREICHUNG DER PROJEKTANTRÄGE IST DER 10.07.2019. ***

Allgemeine Bedingungen
Die Projekte sollten darauf abzielen, die Studierenden in ihrem autonomen Lernprozess zu unterstützen und eine große Gruppe von Studierenden ansprechen. Auch innovative und kreative Ideen, die Risikoelemente enthalten (z.B. dass der Ansatz in der jeweiligen Disziplin oder an der RWTH noch nicht sehr weit erforscht ist), sind erwünscht. Ebenfalls willkommen sind Bewerbungen, die bereits an anderen Universitäten oder an der RWTH erfolgreich umgesetzt wurden, aber für eine bestimmte Disziplin noch neu sind. Projekte, die bereits im Rahmen eines nationalen oder internationalen Förderprogramms durchgeführt werden, sind nicht förderfähig.

Die Ausschreibung ist offen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RWTH (RWTH-Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder Forschungsgruppen), die an der Weiterentwicklung von Lehr- und Lernkonzepten interessiert sind.

Bewertungskriterien
Ein Auswahlgremium bewertet die Anträge nach den folgenden Kriterien:

  • Didaktische Innovation des Lehr-/Lernkonzeptes für die RWTH (oder Ihrer spezifischen Fakultät/Disziplin). (wesentlich)
    Falls zutreffend: Überzeugende Präsentation der Erfahrungen mit diesem Lehrkonzept an anderen Standorten. (wünschenswert)
  • Förderung des autonomen Lernens: Das Konzept soll das eigenständige Lernen von Studierenden fördern und möglichst eine breite Zielgruppe ansprechen. (wesentlich)
  • Übertragbarkeit des Lehrkonzepts auf andere Fachgebiete. (wünschenswert)
  • Finanzielle Unabhängigkeit: Das Konzept sollte so konzipiert sein, dass es nach der Anschubfinanzierung selbsttragend ist. (wesentlich)
  • Integration der RWTH-Serviceeinrichtungen im Bereich Lehre. (ggf. wesentlich)

Das zweistufige Antragsverfahren
1. Obligatorische Beratung durch das Center für Lehr- und Lernservices (CLS)
Vor der Einreichung eines Antrags müssen die Antragsteller ihre Projektidee in einer kurzen mündlichen Präsentation (max. 10 Minuten) den Mitgliedern des CLS vorstellen. Anschließend stehen 10 Minuten zur Diskussion zur Verfügung, in denen das CLS-Team Feedback gibt und die Unterstützungsmöglichkeiten durch dieUniversität aufzeigt.

Weitere Informationen zu den mündlichen Präsentationen (Termine, Anmeldung, etc.) gibt es in der Ausschreibung. Buchungsfrist für Präsentationstermine ist der 4. Juni 2019.

2. Antragstellung
Nach der CLS-Beratung müssen die Projektvorschläge online eingereicht werden. Die maximale Länge des Antrags beträgt 5 Seiten einschließlich aller Tabellen und Bilder. Die maximale Größe des Anhangs beträgt 1 Seite.

Weitere Details zu den Antragsvoraussetzungen gibt es ebenfalls in der Ausschreibung.

Projektanträge können bis zum 10. Juli 2019 hier online eingereicht werden. Die Projektförderung startet im Oktober 2019 und beträgt 6-12 Monate.



Hinterlasse eine Antwort

Falls Sie nicht eingeloggt sind, oder von einem Rechner der RWTH aus schreiben, müssen Sie sich vor dem Abschicken des Kommentars noch durch Ihr RWTH-Login authentifizieren.

Blue Captcha Image
Refresh

*