Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Kalender

Mrz
22
Mi
Blended Learning Winter School
Mrz 22 @ 09:00 – Mrz 30 @ 16:00

Die Blended Learning Winter School am 22., 29. und 30. März 2017 (jeweils 9:00 bis 16:00 Uhr) bringt Teilnehmenden neben theoretischen Grundlagen zum Einsatz von Blended Learning Elementen in Lehrveranstaltungen auch die Erstellung eigener Lehrvideos näher. Das e-Prüfungssystem OPS der RWTH Aachen University, das Filmstudio der Serviceeinrichtung Medien für die Lehre sowie Audience Response Systeme können praktisch erprobt werden.

Sechs Teilnehmenden wird sogar die Aufzeichnung eines Auszugs des eigenen Lehrvortrags im Filmstudio ermöglicht. Um eine Chance auf den Videodreh zu erhalten, muss bis zum 22. Februar ein kurzes Motivationsschreiben inklusive Beweggründen für den Videodreh an info@exact.rwth-aachen.de geschickt werden.

Die Teilnahme an Angeboten des Qualifizierungsprogramms ExAcT Qualification steht allen MitarbeiterInnen der RWTH Aachen University offen. Die Blended Learning Winter School richtet sich besonders an wissenschaftliche MitarbeiterInnen und an den akademischen Mittelbau, die Blended Learning Elemente in ihre Lehrveranstaltungen einbauen möchten.

Durch die Teilnahme an allen drei Präsenztagen kann die Schwerpunkt-Qualifizierung Blended Learning absolviert werden.

 

ReferentInnen:

Daniela Janßen M.A., Zentrum für Lern- und Wissensmanagement (ZLW)
Center of Excellence in Academic Teaching (ExAcT)
www.ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de/alumni/mitarbeiter.html

 

Dr. Marcus Gerards, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Medien für die Lehre (MdL)
www.medien.rwth-aachen.de/ueber-uns/

 

Dipl.-Inform. Mazdak Karami, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Medien für die Lehre (MdL)
www.medien.rwth-aachen.de/ueber-uns/

 

Dr. Harald Jakobs, Lehr-und Forschungsgebiet Informatik 9 (Lerntechnologien)
Center for Innovative Learning Technologies (CiL)
www.cil.rwth-aachen.de/ueber_uns/team/

 

Mrz
30
Do
GfHf 2017
Mrz 30 – Mrz 31 all-day

Die 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) naht: Am 30. und 31. März 2017 sollen Erkenntnisse zu den Ursachen, Formen und Wirkungen von Digitalisierungsprozessen im Hochschul- und Wissenschaftssystem entlang der drei Achsen Forschung, Lehre und Administration herausgearbeitet sowie reflektiert werden.

 

Als Keynote-Speaker konnten bereits Dr. Martina Franzen (Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Prof. Dr. Sönke Knutzen (Vizepräsident für Lehre der Technischen Universität Hamburg) und Prof. Dr. Klaus Tochtermann (Direktor der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft) gewonnen werden.

 

Die Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) verleiht im Rahmen der Tagung den Ulrich-Teichler-Preis an NachwuchswissenschaftlerInnen, die eine hervorragende Abschlussarbeit oder Dissertation im Bereich der Hochschulforschung erstellt haben.

 

Das Anmeldeformular findet man hier.

 

Teilnahmegebühren:

GfHf Mitglied: 150€

Nicht GfHf Mitglied: 180€

Studierende(r) mit GfHf-Mitgliedschaft: 95€

Studierende(r) ohne GfHf-Mitgliedschaft: 115€

 

Apr
6
Do
1. Treffen Netzwerk E-Prüfungsdidaktik
Apr 6 @ 10:00 – 15:00

Am 06.04.2017 lädt die Bergische Universität Wuppertal zum 1. Treffen des Netzwerks E-Prüfungsdidaktik zum Thema “Gute Fragen in E-Assessments” ein.

 

Drei Vorträge zur Fragenerstellung und zur Qualitätssicherung von Prüfungsfragen sowie die Diskussion zur Fortführung des Austauschs zur Didaktik von E-Assessments über das Projektende von E-Assessment NRW hinaus stehen im Fokus des Treffens.

 

Lehrende sowie MitarbeiterInnen zentraler Hochschuleinrichtungen (auch außerhalb von NRW), die sich mit der Didaktik von E-Prüfungen beschäftigen und sich darüber austauschen möchte, können sich bis zum 22.03.2017 anmelden.

 

Ablauf:

 

10:00-10:30: Begrüßung & Einführung in das Thema

10:30-11:15: Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim & Norbert Pengel, Universität Leipzig: Blue Prints bei der Fragenerstellung

11:15-12:00: Dr. Jens Bücking, Universität Bremen: Abfrage höherwertiger Lernziele mit geschlossenen Aufgabeformaten

12:00-13:00: Mittagspause

13:00-13:45: Prof. Dr. Dieter Wälte, Hochschule Niederrhein: Statistische Analyse von Scannerklausuren in der Hochschulpraxis

13:45-14:00: Kaffeepause

14:00-15:00: Diskussion zur Netzwerkgestaltung

Jun
21
Mi
Talk Lehre 2017
Jun 21 all-day
Sep
1
Fr
elearn.nrw
Sep 1 @ 10:00 – 16:30

Die Tagung elearn.nrw am 01.09.2017 bietet die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen zur Digitalisierung von Studium & Lehre zu präsentieren und diskutieren – von innovativen Ansätzen digitaler Medien in Lehre und wissenschaftlicher Weiterbildung, über Lösungen für die Kompetenzdiagnose, -prüfung oder -dokumentation, bis hin zu der Online-Beratung von Studierenden oder der Alumniarbeit.

 

Seit 2008 führt elearn.nrw die Treffen des Netzwerkes E-Learning NRW mit einem neuen Format fort: Parallele Sessions à 75 Minuten werden von je zwei oder mehr ImpulsgeberInnen verschiedener Hochschulen vorgeschlagen und organisiert. Sessions-Vorschläge können nach Registrierung auf der Website von E-Learning NRW hier bis zum 09.06.2017 eingereicht werden.

 

elearn.nrwAblauf:

 

10:00    Eröffnung
10:15-11:30    Parallele Sessions à 75 Min.
12:00-13:15    Parallele Sessions à 75 Min.
13:15-14:15    Mittagspause
14:15-15:30    Parallele Sessions à 75 Min.
15:30-16:30    Abschluss-Session mit Keynote
Sep
19
Di
4. E-Prüfungssymposium (ePS)
Sep 19 – Sep 20 all-day

Am 19. und 20 September 2017 richtet das Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) an der Universität Bremen das vierte E-Prüfungssymposium aus. Die RWTH Aachen und e-teaching.org sind Mitorganisatoren und Partner der Veranstaltung. Der Fokus liegt auf Zukunft und Rolle des E-Assessments im Zeitalter der Digitalisierung. Neben vielfältigen Themen rund um das elektronische Prüfen werden auch Zukunftstrends wie adaptive Prüfungen, Mobile Assessment oder Game Based Assessment besprochen und diskutiert. Registrierung und Call for Papers starten Anfang März.