Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Kalender

Nov
21
Mi
ExAcT Lunch Lehre
Nov 21 um 12:15 – 14:15

Das ExAcT-Team der RWTH Aachen lädt am 21. November 2019 zum Lunch Lehre im Ford Saal des Super C ein:

 

Wir freuen uns am 21.11.2018 auf Dr. Malte Persike der Johannes Gutenberg University Mainz , der einen Vortrag zum Thema „Learning Analytics: in den Startlöchern oder in der Versenkung“ halten wird.

 

Mit zunehmender Digitalisierung in allen Bereichen des Lehrens und Lernens hinterlassen Studierende einen immer mehr Fußspuren in universitären Plattformen. Dies umfasst nicht nur Aktivitäten in Lernmanagementsystemen, sondern jeden digitalen Kontakt zwischen Studierenden und ihrer Universität. Primäres Ziel von Learning Analytics (LA) und Educational Data Mining (EDM) ist es, große Datenmengen aus digitalen Plattformen im Hochschulkontext so zu verdichten, dass mit den gewonnen Erkenntnissen studentischer Lernerfolg vorhergesagt und die Qualität von Lehr- und Lernprozessen erhöht werden kann. Funktioniert das? Seit 2010 sind eine Reihe von Großprojekten im Produktiveinsatz. Oft zitierte internationale Beispiele sind Systeme wie SHERPA (OC Community College), SIGNALS (Purdue University) oder STELA (KU Leuven), denen in Deutschland nur wenige vergleichbare Projekte wie LERSYS (HTWK Leipzig) gegenüberstehen. Studien legen nahe, dass LA und EDM häufig nicht alle der gesteckten Kernziele zufriedenstellend erreichen. Während die Diagnose und Prädiktion studentischen Lernerfolgs überwiegend gut gelingen, ist die wichtigste Aufgabe schwieriger zu lösen: die Verwendung von Learning Analytics, um damit effektive Veränderungsmaßnahmen für besseres Lernen zu entwickeln. Empirische Evidenz legt nahe, dass die üblichen Datenquellen wie Verweildauern, Downloadzahlen und die Anzahl von Forenbeiträgen für diesen Zweck nur unzureichend geeignet sind.

 

Der Vortrag führt zunächst in die wesentlichen Fragestellungen, Datenquellen, Methoden und Modelle von LA und EDM ein. Danach wird ein Überblick der Forschungslage zu Wirkungen und Nebenwirkungen von LA und EDM gegeben. Dabei wird auch ein kontroverser Trend aufgegriffen: Teaching Analytics. Man vereint hier die Perspektiven des „Was macht der Studierende?“ mit dem „Was bewirkt der Lehrende?“, um Lehrendenverhalten zu steuern und zu verbessern. Die typischen Systeme stehen hier noch am Anfang und bieten ein weites Feld für evidenzbasierte Betrachtungen. Im Ergebnis soll deutlich werden, dass LA und EDM nur in einem integrierten Gesamtkonzept produktiv eingesetzt werden können. Es müssen dazu technologische Komponenten wie Machine Learning, Big Data, Learning Analytics und Educational Data Mining mit ethischen, didaktischen und methodischen Dimensionen verknüpft werden.

 

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag und Ihren Besuch!

 

Die ExAcT-Angebote stehen allen Mitarbeitenden der RWTH Aachen offen und sind kostenfrei.

Nov
29
Do
e-Prüfungs-Symposium
Nov 29 um 13:30 – Nov 30 um 09:30

Am 29. und 30. November findet das diesjährige e-Prüfungs-Symposium (kurz ePS) in der Couvenhalle der RWTH Aachen statt.

 

Das sind die diesjährigen Key Notes:

 

  • Dr. habil. Malte Persike: “Data Analytics und elektronische Prüfungen: Vorbereitung, Vorhersage”
    (Donnerstag, 29. November 2018, 13:30 – 14:00 Uhr, Couvenhalle)

 

  • Prof. Klaus Wehrle: “Blockchain-gestützte elektronische Prüfungen”
    (Donnerstag, 29.November 2018, 14:00 – 14:30 Uhr, Couvenhalle)

 

  • Johannes Heinlein: “Neuste Entwicklungen in Technologie und Lernmethodik – wie bereichern die Neuerungen die Hochschulbildung?”
    (Freitag, 30.November 2018, 9:00 – 9:30 Uhr, Couvenhalle)

 

Hier gibt es genauere Informationen zu den jeweiligen Key Notes und Vortragenden.