Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘Ausschreibung’

Ausschreibung: “Digital Learning Transfer Fellowships”

14. August 2017 | von M. Wernerus

Digital Learning Transfer FellowshipsDer Stifterverband hat zusammen mit der Reinhard Frank-Stiftung bis zu fünf Fellowships für die Analyse von digitalen Trends und ihren Transferpotenzialen für die Weiterentwicklung einer Hochschulbildung im digitalen Zeitalter ausgeschrieben.

Konkret sollen eigens gewählte Fragestellungen zum technologischen Wandel mit zukunftsweisender Relevanz für den deutschen Hochschulsektor aufgearbeitet und im Rahmen einer übergreifenden Arbeitsgruppe der Fellows zusammengeführt werden.

Die Fellows erhalten jeweils 5.000 Euro bzw. 5.000 Euro pro Person in Kooperationsprojekten. Diese Mittel sollen für die themenspezifische Arbeit der Fellows (Recherche, Veranstaltungsbesuche, Reisen ins Ausland oder Reisen von ausländischen Experten nach Deutschland, etc.) genutzt werden.

Zusätzlich werden den Fellows ein Auftaktworkshop, ein bis zwei Vernetzungstreffen, eine öffentliche Abschlussveranstaltung und eine enge inhaltliche Begleitung geboten. Die Ergebnisse können im Rahmen der Strategiekonferenz des Hochschulforums Digitalisierung 2018 präsentiert werden.

Interessierte können sich noch bis zum 15. Oktober 2017 bewerben. Dafür müssen folgende Unterlagen per Mail an Daniela Delvos geschickt werden:

  • Motivationsschreiben und Lebenslauf
  • ausgefülltes Bewerbungsblatt
  • Vorhabensbeschreibung mit ausführlichen Erläuterungen zu den Vorkenntnissen zum Thema, der Fragestellung und Zielsetzung und dem geplanten Ablauf des Vorhabens (max. 5 Seiten)
  • Ausführungen zu möglichen Partnern und deren Rolle im Vorhaben (beispielsweise beteiligte Partner(organisatoren), Experten, die interviewt oder Organisationen, die besucht werden sollen)
  • eine konkrete Darstellung der Transferideen und Produkte, wie die Interessenten anschließend aus dem Vorhaben gewonnene Erkenntnisse in den deutschen Hochschulsektor einfließen lassen werden (zum Beispiel über Veröffentlichungen, Workshops, Online-Events etc.)
  • Kurzübersicht zur geplanten Mittelverwendung; ggf. Angaben zu Eigenbeiträgen

Den Zeitplan des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens sowie die detaillierte Ausschreibung der Digital Learning Transfer Fellowships gibt es hier.

Ausschreibung: delina-Bildungspreis 2018

17. Juli 2017 | von M. Wernerus

delina2018Seit 2014 zeichnet der vom Branchenverband Bitkom e.V. ausgeschriebene Innovationspreis Digitale Bildung (delina) innovative Ideen im Bereich des digitalen Lernens aus.

Für den delina-Bildungspreis 2018 werden wieder Konzepte und Produkte gesucht, die eine gelungene Integration von innovativen Technologien und Medien in die Lernumgebung aufweisen.

Dabei wird der Preis in den folgenden vier Kategorien verliehen:

  • Frühkindliche Bildung und Schule
  • Hochschule
  • Aus- und Weiterbildung
  • Gesellschaft und lebenslanges Lernen

Lehrende in Bildungseinrichtungen, Schüler und Studierende sowie Anwender, Start-up-Unternehmen und Anbieter können sich bis zum 16. Oktober 2017 bewerben. Die eingereichten Konzepte und Produkte sollten jedoch nicht älter als zwei Jahre sein.

Eine Jury von 20 Bildungsexperten bewertet die Einreichungen und zeichnet am 30. Januar 2018 im Rahmen der LEARNTEC in Karlsruhe schließlich die Sieger aus.

Eine Neuerung gibt es jedoch: Die Teilnahme am Wettbewerb ist für Schulen, Hochschulen, Start-ups und erfahrene Anbieter bis 50 Mitarbeiter kostenfrei. Erfahrene Anbieter ab 51 Mitarbeiter müssen eine Teilnahmegebühr von 150€ zahlen.

Ausschreibung: Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre 2017

13. Juni 2017 | von M. Wernerus

Ars legendi-Preis 2017Der Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) schreiben erneut den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus.

Dieses Jahr wird der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Preis dem Thema “Praxisbezüge und Praktika im Studium” gewidmet. Dabei wird der Preis in zwei Kategorien vergeben: Wissenschaftler/Wissenschaftlerin (Kategorie 1) und Projekt (Kategorie 2). Erstere richtet sich nur an Einzelpersonen, während Letztere nur für Teams von Lehrenden (auch Lehrbeauftragte, Studierende und Doktoranden) gedacht ist.

Vorschläge können von Fakultäten bzw. Fachbereichen oder den entsprechenden Fachschaften bis zum 14. Juli 2017 eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind somit nicht zulässig.

Eine Jury aus Hochschullehrern, Didaktikern, Studierenden und Sozialpartnern entscheidet über die Vergabe des Preises, die am 28. November 2017 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main erfolgt.

Die detaillierte Ausschreibung des Ars legendi-Preises 2017 enthält mehr Informationen zu den beiden Preis-Kategorien und den zu erfüllenden Bewerbungsvoraussetzungen. Hier gibt es noch Hinweise zur Antragsstellung und das Deckblatt zum Antrag.

 

Lehre hoch n – Ausschreibung. Fachgruppe im Bereich Sprach- und Literaturwissenschaften und Geschichtswissenschaften

14. Februar 2017 | von Administrator

lehrehochnVon 2012 bis 2016 haben die Alfred Toepfer Stiftung, die Joachim Herz Stif­tung, die NORDMETALL-Stiftung, der Stifterverband und die VolkswagenStiftung das Projekt „Lehren – Das Bündnis für Hochschullehre“ aufgebaut, um Akteure der Lehr­ent­wicklung weiterzubilden, Austausch anzuregen und Transfer zu ermöglichen. In dieser Phase wurden Austauschformate entwickelt und Be­gleit­­­forschung betrieben. Für 2017 bis 2020 erhält Lehren nun substanzielle Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von den Kooperationspartnern.

Im Blickfeld des Bündnisses für Lehre stehen diejenigen, die die Lehre gestalten. Lehren bringt engagierte Akteure fach- und hochschulübergreifend an einen Tischund begleitet sie, indem eine „Community of Professionals“ geschaffen wird. Regelmäßige Teilnehmertreffen sollen diesen Austausch anzustoßen und für Nachhaltigkeit sorgen.

Unter Dach und Fach

Lehren versteht Lehrentwicklung sowohl als organisationale Aufgabe und als Aufgabe innerhalb der Fachkultur. Daher werden zwei Ansätze kombiniert: das Dach- und das Fachprogramm.

Das Dachprogramm

Das Dachprogramm konzentriert sich überfachlich auf Organisationsentwicklung und lehrbezogenes Veränderungsmanagement zur Gestaltung von Lehr- und Lernstrukturen und zielt darauf ab, Personen aus Hochschulleitung, -lehre, -didaktik und -management in einen Dialog über Lehre zu bringen. Mehr zum Dachprogramm hier.

Das Fachprogramm 

Das Fachprogramm hingegen soll eine aktionsorientierte Fokus­gruppe sein und konzentriert sich auf disziplinspezifische Heraus­for­de­rungen, die analysiert und bearbeitet werden. Für den Transfers erfolgreicher Lehrprojekte steht dazu auch ein hochschul­politischer Mentor zur Verfügung. Jedes Projekt­team erhält auf Wunsch einen Vor-Ort-Besuch.

Die Zielgruppe bilden hier Professorinnen und Professoren, die sich in Forschung und Lehre profiliert haben, ebenso Vertreter und Vertreterinnen aus den Dekanaten, Studiendekanaten und der Studiengangsleitung, der Hochschuldidaktik sowie Wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Lehrverantwortung. Alle Details zu Dauer, Ablauf und Bewerbung können Sie hier nachlesen.

Die Fachgruppe 2017/18 findet im Bereich Sprach- und Literaturwissenschaften und Geschichtswissenschaften statt.

Interessierte der RWTH können sich für weitere Auskünfte und Informationen gerne an Prof. Martin Baumann wenden.

Curriculum 4.0

24. Mai 2016 | von Administrator

DruckWie müssen sich Studiengänge ändern, um der zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens gerecht zu werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Förderprogramm Curriculum 4.0 der Carl-Zeiss-Stiftung und des Stifterverbandes.

Es werden Projekte gefördert, die einen Studiengang weiterentwickeln, um neue Studieninhalte und Lernformen aufzugreifen, die der Veränderung der Umwelt durch die Digitalisierung Rechnung tragen.

Für einzelne Projekte können bis zu 60.000 € beantragt werden. Eine Antragsstellung zur Fortführung bestehender Projekte ist explizit möglich. Die Anträge müssen von den Hochschulleitungen vorgelegt werden.

Das Förderprogramm ist auf eine Dauer von zwei Jahren angelegt und wird ab Oktober 2016 umgesetzt. Anträge können noch bis zum 15.Juli 2016 eingereicht werden. Eine detaillierte Ausschreibung sowie alle weiteren Informationen zur Teilnahme finden sich auf der Webseite des Stifterverbands.

Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre

02. Mai 2016 | von Administrator

svDer Stifterverband hat erneut Fellowships für innovative Hochschullehre ausgeschrieben. Mit insgesamt 250.000€ sollen Anreize für die Entwicklung neuartiger Lehrformate, die Neugestaltung von Studienanbschnitten und den Austausch über Hochschullehre geschaffen werden.

Die Fellowships werden in drei Kategorien vergeben:

  • Junior-Fellowships für Doktoranden, Post-Docs und wissenschaftliche Mitarbeiter
  • Senior-Fellowships für Juniorprofessoren, habilitierte Mitarbeiter und Professoren
  • Tandem-Fellowships für Lehrende, die mit einem Hochschuldidaktiker, Lehr-/Lernforscher oder mit einem Lehrenden aus einem anderen Studienfach oder von einer anderen Hochschule kooperieren

Es können alle Lehrenden aller Disziplinen Bewerbungen einreichen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2016. Eine Detaillierte Ausschreibung sowie alle weiteren Angaben zur Bewerbung finden sie auf der Webseite des Stifterverbandes.

ETS-Ausschreibung 2016

30. März 2016 | von Administrator

bletsDie mittlerweile siebte Runde des Exploratory Teaching Space ist jetzt eröffnet. Mit insgesamt bis zu 240.000€ werden Projekte gefördert, die innovative Lehrkonzepte umsetzen, eigenständiges studentisches Lernen fördern und Synergien zwischen mehreren Fachbereichen schaffen und nutzen. Die Zielgruppe soll dabei möglichst groß sein, so dass viele Studierende von den Ergebnissen der Projekte profitieren können.

Insbesondere für die Umsetzung neuer Blended-Learning-Formate stellt der ETS damit eine interessante Möglichkeit zur initialen Finanzierung dar.

Eine Übersicht der geförderten Projekte aus dem letzen Jahr ist online verfügbar.

Projektanträge können noch bis zum 10. Mai 2016 über ein Online-Tool eingereicht werden. Die genaue Ausschreibung findet sich hier, alle weiteren Informationen zum Teilnahmeverfahren sind hier zu finden.

BMBF-Ausschreibung zu digitaler Hochschullehre

24. März 2016 | von Administrator

756px-BMBF_Logo.svgDas Bundesministerium für Bildung und Forschung möchte ein neues Forschungsfeld unter dem Titel “Digitale Hochschullehre” etablieren. Zu diesem Zweck werden Fördergelder in Höhe von zehn Millionen Euro ausgeschrieben. Die geförderten Projekte sollen die “Wirkung und Wirksamkeit digitaler Medien in der Hochschullehre” erforschen und vorzugsweise empirisch ausgerichtet sein.

Projektskizzen können bis zum 18. April 2016 eingereicht werden. Alle weiteren informationen finden sich in der detaillierten Ausschreibung.

Ars-legendi-Preis 2015

11. Mai 2015 | von Administrator

stifterverband_logo_rgb_631x133px1Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Hochschulrektorenkonferenz schreiben erneut den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus.

Im Jahr 2015 wird der Preis an eine Person verliehen, die im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit besondere Leistungen im Bereich Digitales Lehren und Lernen vorweisen kann. Dabei ist vor allem auch eine exzellente Didaktik und Betreuung der Studierenden wichtig.

Vorschläge können noch bis zum 10. Juli 2015 eingereicht werden. Alle weiteren Informationen zur Bewerbung sowie Informationen zu den Preisträgern der vergangenen Jahre finden sich auf der Webseite des Stifterverbandes.

Erinnerung: ETS-Ausschreibung läuft noch bis 15.7.

23. Juni 2014 | von Dirk Nettelnbreker

JpegNoch bis zum 15. Juli 2014 können Projektanträge für die aktuelle Runde des Exploratory Teaching Space eingereicht werden. Insgesamt stehen 450.000€ zur Förderung innovativer Konzepte rund um die Lehre an der RWTH zur Verfügung. Im Vergleich zu den Vorjahren ist u.a. neu, dass jetzt auch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Doktoranden Projekte beantragen können.

Für Studierende gibt es wieder den ETS-Ideenpreis, bei dem die besten Ideen für neue Lehrkonzepte mit Sachpreisen belohnt werden.

Die Einreichung erfolgt wieder elektronisch, hier finden Sie eine Anleitung dazu.