Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘Ausschreibung’

Ars-legendi-Preis 2015

11. Mai 2015 | von Administrator

stifterverband_logo_rgb_631x133px1Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Hochschulrektorenkonferenz schreiben erneut den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus.

Im Jahr 2015 wird der Preis an eine Person verliehen, die im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit besondere Leistungen im Bereich Digitales Lehren und Lernen vorweisen kann. Dabei ist vor allem auch eine exzellente Didaktik und Betreuung der Studierenden wichtig.

Vorschläge können noch bis zum 10. Juli 2015 eingereicht werden. Alle weiteren Informationen zur Bewerbung sowie Informationen zu den Preisträgern der vergangenen Jahre finden sich auf der Webseite des Stifterverbandes.

Erinnerung: ETS-Ausschreibung läuft noch bis 15.7.

23. Juni 2014 | von Dirk Nettelnbreker

JpegNoch bis zum 15. Juli 2014 können Projektanträge für die aktuelle Runde des Exploratory Teaching Space eingereicht werden. Insgesamt stehen 450.000€ zur Förderung innovativer Konzepte rund um die Lehre an der RWTH zur Verfügung. Im Vergleich zu den Vorjahren ist u.a. neu, dass jetzt auch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Doktoranden Projekte beantragen können.

Für Studierende gibt es wieder den ETS-Ideenpreis, bei dem die besten Ideen für neue Lehrkonzepte mit Sachpreisen belohnt werden.

Die Einreichung erfolgt wieder elektronisch, hier finden Sie eine Anleitung dazu.

 

Aktuelle ETS-Ausschreibung – mit einigen Neuerungen

22. April 2014 | von Administrator

JpegIm Jahr 2009 hat die RWTH Aachen mit dem Exploratory Teaching Space (ETS) ein Instrument geschaffen, das kreative Ideen für neue Lehr- und Lernformen fördert. Bislang sind dadurch bereits insgesamt 40 innovative Projekte rund um die Lehre an der RWTH entstanden. Aktuell ist nun die neue Ausschreibung für ETS-Projekte und den ETS-Ideenpreis für Studierende veröffentlich worden. Dabei gibt es im Vergleich zu den Vorjahren einige Neuerungen, u.a.:

  • Neben Professorinnen und Professoren sind nun auch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Doktorandinnen und Doktoranden der Hochschule bzw. durch sie vertretene Gruppen bei ETS-Projekten antragsberechtigt.
  • Für die ETS-Projektanträge gibt es keine Förderungshöchstgrenze mehr. Es stehen insgesamt 450.000 € zur Verfügung, die auf die verschiedenen Projekte aufgeteilt werden sollen.
  • Beim ETS-Ideenpreis können die Studierenden nun selbstständig ihre Projektskizzen einreichen; eine Zusammenarbeit mit Instituten oder Arbeitsgruppen ist nicht mehr nötig.
  • Die besten Ideen werden mit Sachpreisen belohnt. Die Ideenskizzen werden dann an interessierte Arbeitsgruppen weitergeleitet, um die Umsetzung zu unterstützen.

Die Einreichung erfolgt auch in diesem Jahr wieder elektronisch. Eine Anleitung zum Verfahren finden Sie hier. Zum elektronischen Portal für die Einreichung gelangen Sie hierüber.

Die Anträge werden RWTH-intern durch eine 15-köpfige Kommission ausgewählt. Sach- und Personalmittel werden für ein Jahr gewährt.

Weitere Informationen finden Sie dazu auch im Logbuch Lehre der RWTH.

Studentische Hilfskraft gesucht – Ausschreibung verlängert

21. März 2014 | von s.kohlhase

bibliothekAusschreibung verlängert bis zum 15. April 2014!

Die Koordinationsstelle E-Learning an der Philosophischen Fakultät sucht zum 01. April 2014 oder später eine studentische Hilfskraft für bis zu 8 Wochenstunden.

Als Hiwi an der Koordinationsstelle E-Learning unterstützen Sie das organisatorische Alltagsgeschäft und bereiten z.B. die Sitzungen der E-Learning AG vor und nach. Sie kümmern sich um die technische Pflege und Weiterentwicklung des E-Learning-Blogs, recherchieren und schreiben aber auch Beiträge für die Seite. Darüber hinaus bringen Sie eigene Ideen mit ein, wie Lehre und Lernen mit neuen Medien weiter unterstützt werden können.

Interessenten sollten über sehr gute kommunikative Fähigkeiten verfügen und idealerweise Kommunikationswissenschaft, Technik-Kommunikation oder Informatik studieren.

Die komplette Stellenausschreibung finden Sie hier als PDF.

Weitere Informationen über die Koordinationsstelle E-Learning finden Sie hier auf unserem Blog. Bewerbungen richten Sie bitte an elearning[at]fb7.rwth-aachen.de.

Neue Ausschreibung ‚Innovative Lehre‘ an der Philosophischen Fakultät

29. April 2013 | von Administrator

Wie bereits in den beiden vergangenen Jahren fördert unsere Fakultät auch dieses Jahr wieder innovative und alternative Lehrkonzepte. Einen Antrag auf Förderung ihrer neuen Lehrmethoden und -konzepte können alle Professorale und Mittelbau-Lehrenden stellen. Die Fakultät stellt hierfür insgesamt 6.000 Euro zur Verfügung, die projektbezogen zu verausgaben sind – also zum Beispiel für eine Hilfskraft. Bei Interesse können Sie einen formlosen Antrag (max. 3 DIN A4 Seiten) verfassen und an den Prodekan für Lehre (Adresse: z.H. Frau Weyrauch, Dekanat) senden. Einsendeschluss ist der 07. Juni 2013.

Den kompletten Ausschreibungstext mit Hinweisen für die Antragstellung finden Sie hier als pdf (nur aus dem Hochschulnetz).

 

 

Nicht vergessen: Wettbewerb „Study Fiction”

15. April 2013 | von s.kohlhase

Heute möchten wir Sie nochmals an den studentischen Wettbewerb „Study Fiction – Videoclips zur Zukunft von Studium und Lehre“ erinnern. Wie wir bereits im vergangenen Jahr in unserem Blog berichtet hatten, sucht die Deutsche Initiative für Netzwerkinformationen e.V. (DINI) Videoclips mit kreativen und originellen Ideen zur Zukunft des Lernens und Lehrens an Hochschulen. Ob als Thriller, Komödie oder Dokumentation – alle Studierenden sind herzlich eingeladen, ihre Wünsche, Erwartungen und Befürchtungen in Form eines Kurzfilms von maximal 3 Minuten festzuhalten. Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert. Die Einreichungsfrist der Videos endet am 2. Mai 2013. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier auf der Internetseite von DINI. Bitte geben Sie diese Information auch an Ihre Studierenden und KommilitonInnen weiter.

DAAD Call for Papers: Hochschule 2.0

08. April 2013 | von s.kohlhase

„Hochschule 2.0: Die Internationalisierung der deutschen Hochschulen im Zeichen virtueller Lehr- und Lernszenarien“  – unter diesem Thema steht der Call for Papers des Projektteams „Virtuelle Bildung“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Ausgehend von den erfolgreichen, dynamischen Entwicklungen etablierter E-, Social- und Mobile Learning-Angebote sowie neuer Phänomene wie MOOC, sind nun Sie als Wissenschaftler aufgerufen, zu erörtern, ob und wie virtuelle Bildungsangebote die Internationalisierung der deutschen Hochschulen beeinflussen können. Ihr Beitrag könnte sich bspw. mit einem der folgenden Themenfelder befassen:

  • Neue, virtuelle Wege für das Hochschulmarketing
  • Mobilität – mehr oder weniger? Virtuell oder real?
  • Demokratisierung des Zugangs zu Hochschulbildung
  • Qualitätsstandards für virtuelle Hochschulbildung

Falls Sie einen Beitrag zu diesem Call einreichen möchten, senden Sie bitte eine erste Interessebekundung schon bis zum 10. April 2013 an den DAAD. Weitere Stichtage sind der 19. April 2013 (Abstract) und der 28. Juni 2013 (Paper). Die komplette Ausschreibung mit Informationen zu Organisation und Ablauf sowie inhaltlichen Schwerpunken können Sie hier auf der Webseite des DAAD oder hier als PDF einsehen.

Ausschreibungen: Projekt nexus und MOOC Production Fellowship

02. April 2013 | von s.kohlhase

Das Projekt „nexus – Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre“ der Hochschulrektorenkonferenz hat sich zum Ziel gesetzt, die Studienqualität an Hochschulen zu steigern und die Weiterentwicklung von Studienprogrammen zu unterstützen. Für die Zwischenbilanztagung 2013 des Projekts sind Sie herzlich eingeladen, eigene Erfahrungsberichte, Praxisbeispiele und Konzepte zur Lernergebnis- und Kompetenzorientierung einzureichen. Laut Ausschreibung können Sie eines der folgenden Formate wählen:

  • Lehrende: Erfahrungsbericht, Praxisbeispiel oder Konzept zur Lernergebnis-/Kom­pe­tenz­orientierung in Lehre und/oder Prüfung (zur Präsentation in einem fach- bzw. fächergruppenspezifischen Workshop);
  • Projekte und Hochschulinitiativen: Poster (als PDF-Datei) zu einem Projekt mit einem thematischen Schwerpunkt in der Lernergebnis-/Kompetenzorientierung
    (zur Präsentation in der tagungsbegleitenden Posterausstellung).

Bitte senden Sie Ihren Beitrag mit dem entsprechenden Stichwort („Kurzdarstellung“ oder „Poster“) bis zum 17. Mai 2013 per E-Mail an die Adresse nexus-zwischenbilanztagung-2013-kurzdarstellung@hrk.de bzw. nexus-zwischenbilanztagung-2013-poster@hrk.de.

Auf der Internet-Seite der Zwischenbilanztagung können Sie sich den genauen Ausschreibungstext sowie eine Dokumentvorlage ansehen. Die Tagung wird am 15. und 16. Juli 2013 an der Fachhochschule Köln stattfinden.

Eine weitere Ausschreibung kommt vom Wettbewerb „MOOC Production Fellowship“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und iversity. Auf der Homepage des Wettbewerbs heißt es:

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Entwicklung innovativer Konzepte für Massive Open Online Kurse (kurz MOOC) anzustoßen und die Umsetzung von zehn Kurskonzepten zu ermöglichen. Der Stifterverband und iversity hoffen, durch diesen Wettbewerb das große Potential, das in einer Nutzung der digitalen Möglichkeiten steckt, öffentlichkeitswirksam aufzuzeigen und so der Organisationsentwicklung der Hochschulen in Zeiten des digitalen Wandels einen wichtigen Impuls zu geben.

Prämiert werden bis zu zehn Lehrende oder Lehrteams für ihr Konzept eines innovativen Massive Open Online Course (MOOC). Die Preisträger erhalten je 25.000 Euro Förderung zur Realisierung ihres Online-Kurses. Ziel ist es, im Rahmen des Wettbewerbs fünf Kurse für das WS 2013/14 und weitere fünf Kurse für das SS 2014 zu produzieren. Die Online-Kurse werden auf der von iversity entwickelten Plattform kostenfrei angeboten und stehen allen Interessierten offen.

Die Bewerbungsphase endet am 30. April 2013. Weitere Informationen zu Teilnahmebedingungen und zum Ablauf finden Sie auf der Internet-Seite des Wettbewerbs.

 

ETS: Vierter Aufruf zur Einreichung von Projektideen

27. März 2013 | von s.kohlhase

Der Exploratory Teaching Space (ETS) unterstützt die Entwicklung und Etablierung innovativer Lehr- und Lernplattformen an der RWTH Aachen. In diesem Sinne startet nun der vierte Aufruf zur Einreichung von Projektideen, die die Lernsituation der Studierenden verbessern sowie die Entwicklung origineller Lehr- und Lernkonzepte fördern. In der Ausschreibung heißt es hierzu:

Dieser Aufruf ist offen für alle Arbeitsgruppen und Personen an der RWTH, die neue Lehr- und Lernkonzepte entwickeln möchten (ausgenommen sind Mentoring-Programme und Self-Assessment). Die Konzepte sollen die Studierenden in ihrem Lernprozess unterstützen und möglichst Allen zugänglich gemacht werden. Ausdrücklich erwünscht sind innovative, kreative Ideen, selbst wenn sie mitunter ein hohes Risiko bergen. Besonders gute Förderchancen haben Projekte, die ihren Fokus auf die Anwendung neuer Medien und auf mediendidaktische Aspekte richten.

[…]

Eingereichte Anträge sollen sich an folgenden Auswahlkriterien orientieren:
Der Projektantrag

  • fokussiert auf die Lernsituation der Studierenden
  • fördert studentische Autonomie, soziale Eingebundenheit und die Erfahrung eigener Kompetenz
  • entwickelt Lehr- und Lernkonzepte mit Hilfe neuer Medien weiter
  • fördert die Gruppen- und Projektarbeit
  • strebt Breitenwirkung an
  • ist auf andere Studiengänge übertragbar
  • setzt zur Verfügung stehende Mittel effizient ein

Die Einreichungsfrist endet am 15. Juni 2013. Den gesamten Ausschreibungstext mit weiteren Informationen zu Zielen, Ablauf und formalen Richtlinien finden Sie hier als PDF. Ihre Anträge können Sie dieses Mal auch online über dieses Formular einreichen.

In diesem Zusammenhang möchten wie Sie auch nochmals an den ETS-Ideenpreis für Studierende erinnern. Noch bis zum 1. Juni 2013 haben erstmals alle Studierende die Möglichkeit, eigene Projektideen für künftige Lehr- und Lernplattformen einzureichen.

Neu und nur für Studierende: Der ETS-Ideenpreis

15. Januar 2013 | von C. Wenzel

Mit dem Exploratory Teaching Space (ETS) gibt es an der RWTH seit 2010 eine Plattform für die kreative Ideengenerierung künftiger Lehr- und Lernformen. In diesem Jahr wird nun erstmals zudem der ETS-Ideenpreis ausgelobt:

Alle Studierenden sind eingeladen, Projektideen zu formulieren, um neue Lehr- und Lernkonzepte zu entwickeln. Diejenigen, für die Lehre gemacht wird, können also durch diese Förderung ihre Ideen direkt in einer Veranstaltung umsetzen. Wir würden uns freuen, wenn Sie als Hauptbeteiligte die Gelegenheit nutzten und Anträge ausarbeiten würden. Mut zum Risiko wird von den RWTH-Gutachtern honoriert. Dieser Aufruf ist also eine gute Möglichkeit, der Kreativität bei der Entwicklung neuer Konzepte freien Lauf zu lassen. Sach- und Personalkosten werden bis zu einer Höhe von 30.000 € finanziert. Ihre Idee setzen Sie gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe oder in einem Institut um.

Auswahl

  • Der Antrag soll sich an folgenden Auswahlkriterien orientieren:
  • Im Mittelpunkt steht die Lernsituation der Studierenden
  • Förderung der studentischen Autonomie
  • Entwicklung von Gruppen- und Projektarbeiten
  • Verbesserung der Bedingungen einer großen Anzahl Studierender (Breitenwirkung)
  • Übertragbarkeit der Idee auf andere Studiengänge.

Den kompletten Ausschreibungstext finden Sie hier (pdf). Bitte machen Sie die Ausschreibungen Ihren Studierenden bzw. Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen bekannt.

Die Einreichungsfrist ist der 1. Juni 2013.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet

Dr.rer.nat Anja Fitter
Tel. 0241-80-94030
E-mail: ets[at]ers.rwth-aachen.de