Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘CiL’

E-Learning AG der Philosophischen Fakultät

20. Juni 2017 | von C. Wenzel

Schriftzug-+-RWTH_kleinAlle interessierten Mitglieder der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen, aber auch Gäste, sind zur anstehenden Sitzung der fakultätseigenen E-Learning AG herzlich eingeladen:

Wir treffen uns am 28.06.2017
von 13 bis max. 14.30 Uhr
diesmal in der Pausenhalle des Philosophischen Instituts (!)
(Eilfschornsteinstraße 16)

Vlatko Lukarov vom Center for Innovative Learning Technologies (CiL) wird zu Gast sein und über Learning Analytics sprechen. Einen Auszug entsprechender Daten für unsere Fakultät wird er eigens vorbereiten.

Ihre Vorschläge und Anregungen für die Tagesordnung sind zudem natürlich wie immer herzlich und gerne auch kurzfristig willkommen.

Bitte tragen Sie sich kurz unter folgendem Link ins Termindoodle ein:

https://terminplaner.dfn.de/foodle.php?id=he25ge5iige329rn

Geben Sie die Einladung gern auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

CiL erhält neue kommissarische Leitung

26. April 2017 | von M. Wernerus

logo_cil_rwthSeit 12 Jahren verfolgt das Center for Innovative Learning Technologies (CiL) die Aufgabe, das Blended Learning Angebot an der RWTH Aachen auf- und auszubauen.

Da eLearning-Prozesse mittlerweile fester Bestandteil der Lehre an der RWTH und somit Forschung sowie Entwicklung in diesem Bereich nicht mehr notwendig sind, hat das Rektorat beschlossen, das CiL in eine umfassende Hochschuldidaktik-Serviceeinrichtung zu integrieren.

Wie das Logbuch Lehre berichtet, hat Prof. Ulrik Schroeder für diese Neuausrichtung seine bisherige Leitung des CiL zum Sommersemester 2017 abgegeben und bedankt sich für die letzten 12 Jahre:

Es war eine spannende Zeit des Aufbaus. Wir haben die RWTH von einer bezüglich Blended Learning jungfräulichen Hochschule zu einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands entwickelt, wie es dem Selbstverständnis der RWTH entspricht. Ich bin dankbar, dass ich diesen Weg der RWTH über die letzten 12 Jahre bestimmen durfte. Jetzt wünsche ich der weiteren Entwicklung in den neuen Strukturen viel Erfolg, damit die RWTH den erreichten Stand weiter ausbauen kann.

Bis eine nachhaltige Lösung gefunden ist, übernimmt voerst Prof. Heribert Nacken die kommissarische Leitung des CiL.

Erfahrungsaustausch zu E-Tests in L²P

29. März 2017 | von Harald Jakobs

Piktogramm_AlumniBereits Anfang Februar 2017 trafen sich eine Reihe von Lehrenden und Studierendenvertreter der RWTH, um sich aus unterschiedlichen Perspektiven über ihre Erfahrungen mit E-Tests in L²P auszutauschen. Organisiert wurde das Treffen vom Center for Innovative Learning Technologies (CiL) und dem Center of Excellence in Academic Teaching (ExAcT). Im Anschluss an zwei Erfahrungsberichte von Stefan Ruland, Lehrstuhl und Institut für Getriebetechnik und Maschinendynamik (IGM), und Lorenz Pyta, Lehrstuhl und Institut für Regelungstechnik (IRT), diskutierten die insgesamt 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung eine Reihe von Fragen.

e-tests-beispiel

Abb. 1: Beispiel eines E-Tests (Studierendenperspektive)

Ein wichtiger Diskussionspunkt war die Motivation der Studierenden. Zwar stimmten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darin überein, dass ein Zusatzangebot in Form von E-Tests generell positiv von den Studierenden aufgenommen wird. Das allein beantwortet aber noch nicht die Frage, ob sich die Investition in E-Tests aus Sicht der Lehrenden lohnt. So haben einige von ihnen die Erfahrung gemacht, dass die schwächeren Studierenden das Angebot oft nicht wahrnehmen – obschon die Tests gerade zu ihrer Unterstützung dienen sollen.

Die Erfahrungen des IGM zeigen jedoch, dass schwächere Studierende die E-Tests dann vor der Wiederholungsprüfung deutlich mehr nutzen. Auch Szenarien, in denen die Studierenden für erfolgreich absolvierte Testversuche Bonuspunkte für die Prüfung erwerben können, wurden als eine Möglichkeit genannt, auch diese Studierendengruppe zur Teilnahme zu bewegen.

Diskutiert wurden darüber hinaus u.a. Verbesserungen der zur Verfügung stehenden Fragetypen, Hilfestellungen für die Auswertung der bereits verfügbaren statistischen Daten zu Testversuchen sowie zusätzliche Zugriffsdaten, die ein genaueres Bild zum Lernverhalten der Studierenden liefern. Die vollständige Sammlung der Diskussionspunkte finden Sie im Fotoprotokoll.

Alle Beteiligten befürworteten, dass der Erfahrungsaustausch zukünftig fest etabliert werden und ein Mal pro Semester stattfinden soll.


Piktogramm_InfoFalls Sie mehr erfahren möchten über den Erfahrungsaustausch oder Interesse an der Teilnahme haben, melden Sie sich bitte bei Herrn Dr. Harald Jakobs: jakobs@cil.rwth-aachen.de

CiL und ExAcT laden ein: Erfahrungsaustausch zu eTests in L²P

09. Januar 2017 | von Administrator

Die Teams von CiL und ExAcT laden zum 1. Erfahrungsaustausch zu elektronischen Selbsttests in L²P ein. Der Termin hierfür ist Donnerstag, 2.2.2017, 15:30-17:30 Uhr im Hörsaal/Seminarraum 5055 im Informatikzentrum auf der Hörn, Ahornstr. 55, 52074 Aachen.

Ziel der Veranstaltung ist, über die bestehenden, positiven wie negativen Erfahrungen mit den elektronischen Selbsttests sowie mögliche Verbesserungen ins Gespräch zu kommen. Es geht daher um Fragen wie:

  • In welchem Szenario haben Sie die Tests eingesetzt?
  • Welche Fragetypen nutzen Sie?
  • Welche Testeinstellungen nutzen Sie?
  • Wie viel (Zeit-)Aufwand bereiten die Tests?
  • Wie wurden die Tests von den Studierenden angenommen?
  • Haben die Tests den intendierten Zweck erfüllt?
  • Womit gab es technische, organisatorische oder sonstige Schwierigkeiten?
  • Was könnte man verbessern, etwa in puncto Fragetypenangebot, Konfigurationsoptionen, Hilfsmaterialien etc.?

Zur Anregung der Diskussion, werden kurze Erfahrungsberichte als Input gegeben.

Falls Sie an der Terminabstimmung im Vorfeld bereits teilgenommen haben, sind Sie bereits registriert. Falls nicht, melden Sie sich bei Interesse an der Teilnahme bitte einfach kurz per E-Mail an jakobs[at]cil.rwth-aachen[punkt]de an.

Ein Hinweis zur Anreise: Nutzen Sie statt des Eingangs Ahornstraße besser den Gebäudeeingang Mies-van-der-Rohe-Straße. Der Hörsaal/Seminarraum 5055 liegt dann links am Ende des Foyers.

Prüfungsergebnisse datenschutzkonform veröffentlichen mit L²P

29. Februar 2016 | von Harald Jakobs

Mit dem neuen Modul Prüfungsergebnisse bietet Ihnen L²P ab sofort die Möglichkeit, Prüfungsergebnisse datenschutzkonform bekanntzugeben. Manager sehen darin alle Ergebnisse, die Studierenden jeweils nur ihre eigenen Ergebnisse (Noten und optional Punkte). Für Betreuer ist das Modul nicht sichtbar.

anleitung-pruefungsergebnisse_managersicht_1

Abb. 1: Managersicht

 

Als Ergänzung zu den Noten können Manager das Notenschema mit den Punktegrenzen hinterlegen und automatisch generierte Grafiken mit der Notenverteilung anzeigen. Notenschema und Notenverteilung sind für die Studierenden ebenfalls sichtbar.

Veröffentlichungsoptionen

Das Modul bietet Ihnen zwei Optionen, die Ergebnisse zu verwalten und zu veröffentlichen. In beiden Fällen bilden die Prüfungslisten, die aus HISPOS im CSV-Format exportiert werden können, die Grundlage.

anleitung-pruefungsergebnisse_studierendensicht_1

Abb. 2: Studierendensicht

Bei Option 1 importieren Sie die Prüfungsliste noch ohne Noten nach L²P und verwalten danach die vorläufigen Ergebnisse direkt online in L²P. Dort tragen Sie die Noten ein und ergänzen optional die erreichte Punktzahl für einzelne Aufgaben und/oder die Gesamtpunktzahl. Nach Klausureinsicht und Aktualisierung der Ergebnisse in L²P exportieren Sie die Daten als CSV-Datei. Mit dieser melden Sie die finalen Noten in HISPOS.

Bei Option 2 verwalten Sie die Ergebnisse (Noten und optional Punkte) zunächst in der CSV-Datei aus HISPOS und importieren die Daten erst danach zur Bekanntgabe der Ergebnisse nach L²P. In der Klausureinsicht aktualisieren Sie die Daten in der CSV-Datei und importieren diese schließlich zur Meldung der finalen Noten nach HISPOS.

Weiterlesen »

Umfrage zur Usability des L²P

17. Februar 2016 | von Administrator

i9 cilDas CiL führt zurzeit eine Umfrage zur Benutzerfreundlichkeit des L²P durch. Hier kann jeder mit nur wenigen Klicks mithelfen, die Plattform weiter zu verbessern. Die Umfrage dauert maximal zehn Minuten und kann anonym ausgefüllt werden.

Hier geht’s zur Umfrage.

CiL-Workshop zu semesterunabhängigen und anonym zugänglichen L²P-Lernräumen

08. Dezember 2015 | von Harald Jakobs

Auf Einladung des CiL versammelten sich am 5. November 2015 die Blended Learning-Ansprechpartner_innen der Fakultäten und Vertreter_innen der Fachschaften zu einem Workshop zu semesterübergreifenden und anonym zugänglichen Lernräumen in L²P. Anlass für den Workshop war der bereits häufiger von L²P-Nutzer_innen an das CiL herangetragene Wunsch nach Lernräumen ohne Semesterbindung sowie nach der Möglichkeit, z.B. Lernmaterialien im Sinne einer besseren Sichtbarkeit der Lehre einem weltweiten Publikum ohne den üblichen L²P-Login zugänglich zu machen.

semesterunabhaengige-lernraeumeDer Leiter des CiL, Prof. Dr. Ulrik Schroeder, erläuterte den Teilnehmer_innen in einer einführenden Präsentation die bisherigen Überlegungen und welche Ebenen bei der Umsetzung semesterunabhängiger und (in Teilen) weltweit zugänglicher Lernräume zu berücksichtigen sind. So ist eine für die semesterunabhängigen Lernräume zu klärende Frage, ob es wie bei den Standardlernräumen eine Anbindung an CAMPUS gibt, die sowohl das Anlegen von Lernräumen als auch das Buchen von Teilnehmer_innen beeinflusst. Bei den anonym zugänglichen Lernräumen ist zu klären, welche Bereiche eines Lernraums für weltweiten Zugriff geöffnet werden können und sollen.

Weiterlesen »

Blended Learning mit L²P – Teil 2: Lernmaterialien

02. November 2015 | von Harald Jakobs

Teil zwei der Artikelserie zu Blended Learning mit L²P beschäftigt sich mit den Lernmaterialien. Dieser Bereich ist zusammen mit Teilnehmerverwaltung, E-Mails und Ankündigungen die wohl meistbenutzte Komponente in L²P. Lehrende können den Studierenden hier verschiedenste digitale Dokumente zum Download zur Verfügung stellen, von allgemeinen Kursinformationen über Skripte, Vortragsfolien, Formelsammlungen oder Beispiel-Code bis hin zu Übungsklausuren.

Videos und andere Mediendateien (Vorlesungsaufzeichnungen etc.) sind hingegen in der Medienbibliothek besser aufgehoben. Für elektronische Semesterapparate (digitalisierte Forschungsaufsätze, Buchauszüge etc.) wiederum ist der Bereich Literatur vorgesehen, da die Bereitstellung der Digitalisate nur hier in einer urheberrechtskonformen Weise geschehen kann. Die Medienbibliothek und Urheberrecht im Kontext von Blended Learning werden wir in späteren Artikeln noch einmal ausführlicher behandeln.

Hochladen: Drag & Drop

Über die Schaltflächen des Lernmaterialien-Bereichs können Sie Dateien einzeln hochladen. Schneller geht es allerdings, wenn Sie mehrere Dateien auf einmal per Drag & Drop hochladen. Markieren Sie dazu die gewünschten Dateien im Dateimanager Ihres Rechners (Windows Explorer, Mac Finder etc.), ziehen Sie sie mit gedrückter linker Maustaste über die Spalte „Name“ in den Lernmaterialien und lassen Sie sie dort in dem blau umrahmten Kasten los (s. Abb. 1).

anleitung-lernmaterialien_drag-and-drop

Abb. 1: Hochladen per Drag & Drop

Weiterlesen »

Was ist L²P? Videotutorials für Erstsemester

26. Oktober 2015 | von Administrator

Zum Start des neuen Wintersemesters hat das Team des Center for Innovative Learning Technologies (CiL) ein Videotutorial für Erstesemester zur Nutzung des  L²P erstellt. Dort werden die wichtigsten Funktionen vorgestellt und erklärt. Wo finde ich das System? Wie lauten meine Login-Daten? Wie kann ich das L²P auf meinem Smartphone oder Tablet nutzen und wo bekomme ich Hilfe, wenn es einmal nicht funktioniert? Diese Fragen und viele mehr werden sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch beantwortet.

Ausführlichere Informationen finden sich in der PDF-Anleitung “Erste Schritte in L²P”.

Für die Nutzung des Übungsbetriebs wurde ebenfalls ein detailliertes Videotutorial erstellt, sowohl für Studierende als auch für Lernraum-Manager. Ein Blick auf den Youtube-Kanal des CiL lohnt also in jedem Fall.

Leiten Sie diese Informationen gerne an Ihre Erstsemester weiterleiten.

CiL Schulungsprogramm für das Wintersemester 15/16

01. Oktober 2015 | von Administrator

cilDas Center for innovative Learning Technologies (CiL) bietet auch im kommenden Wintersemester 2015 wieder Schulungen zum Thema Blended Learning an. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den möglichen Einsatzszenarien der neuen L²P-Version.

Die folgenden Schulungen werden angeboten:

  • Einführung in L²P
  • Elektronische Selbsttests mit L²P
  • Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia
  • Online-Meetings mit Adobe Connect

Mehr Informationen finden sich auf der Webseite des CiL sowie im Info-Flyer. Die Schulungen sind für alle Dozierenden und MitarbeiterInnen der RWTH kostenlos.