Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘ETS’

Synergie – 6. Ausgabe ist jetzt online

17. Oktober 2018 | von Mirjam Wernerus

Synergie #06Die sechste Ausgabe des Fachmagazins Synergie – Digitalisierung in der Lehre ist jetzt online als PDF verfügbar. Sie trägt den Titel “Shaping the Digital Turn” und ist im Rahmen einer Medienpartnerschaft des UK DIGITAL mit dem Hochschulforum Digitalisierung (HFD) entstanden.

Statt sich wie in den vergangenen Ausgaben einem großen übergeordneten Schwerpunkt zu widmen, beinhaltet die aktuelle Ausgabe 15 Fachbeiträge zu den folgenden Schlagwörtern:

  • Kulturwandel
  • Hochschulstrategien
  • Future Skills
  • Lehrinnovationen
  • Lehrerinnen- und Lehrerbildung
  • Trends/Zukunft und Infrastruktur

Auch Universitätsprofessor Dr.-Ing. Heribert Nacken der RWTH Aachen hat mit seinem Artikel “Das Exploratory Teaching Space der RWTH Aachen im Kontext der Digitalisierungsstrategie” zur aktuellen Ausgabe beigetragen.

Momentan sucht das Fachmagazin Beiträge für seine siebte Ausgabe mit dem Schwerpunktthema „Nachhaltige Digitalisierung oder digitale Nachhaltigkeit (in der Lehre)“. Bei Interesse kann bis zum 15.12.2018 ein Beitragsangebot in Form eines Abstracts im Umfang von bis zu 2500 Zeichen an redaktion.synergie@uni­-hamburg.de gesendet werden.

Im Call for Papers gibt es genauere Informationen.

Übrigens: Wer an der Printversion der sechsten Ausgabe interessiert ist, kann gerne ein Exemplar bei uns im Büro (Dekanat der Philosophischen Fakultät, Raum 107, Kármánstraße 17/19) abholen.

44607351_253625515351768_6335356209352146944_n

ETS-Ausschreibung geht in die 9. Runde

21. März 2018 | von Mirjam Wernerus

bletsDer Exploratory Teaching Space (ETS) hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2010 zum wichtigsten Förderinstrument für neue Lehr- und Lernkonzepte an der RWTH entwickelt. Nun ist der mittlerweile 9. Aufruf zur Abgabe von Projektvorschlägen gestartet.

Mit einem Gesamtbudget von 200.000€ werden Projekte gefördert, die innovative Lehrkonzepte umsetzen, eigenständiges studentisches Lernen fördern und Synergien zwischen mehreren Fachbereichen bzw. Fakultäten erzeugen. Die Zielgruppe soll dabei möglichst groß sein, sodass viele Studierende von den Ergebnissen der Projekte profitieren können.

Insbesondere für die Umsetzung neuer Blended-Learning-Formate stellt der ETS damit eine interessante Möglichkeit zur initialen Finanzierung dar.

Eine Übersicht der geförderten Projekte aus dem letzen Jahr gibt es hier.

Projektanträge können noch bis zum 08. Mai 2018 über ein Online-Tool eingereicht werden, zu dem es eine Anleitung gibt. Die genaue Ausschreibung enthält weitere Details zu Antragsvoraussetzungen.

Förderbeginn ist voraussichtlich Oktober 2018.

Weitere Informationen gibt es hier oder per Mail an ets@ers.rwth-aachen.de.

ETS-Projekte 2017 sind jetzt online abrufbar

19. Dezember 2017 | von Mirjam Wernerus

Auch dieses Jahr wurden Projekte aus verschiedenen Instituten und Lehrstühlen der RWTH Aachen für die Förderung durch den Exploratory Teaching Space (ETS) ausgewählt. Hier werden die diesjährigen Lehr- und Lernkonzepte inklusive Abstracts aufgelistet.

Unter den insgesamt elf ETS-Projekten 2017 sind auch zwei aus der Philosophischen Fakultät: Das Projekt “Biblisches Griechisch in digitaler und interaktiver Lehre” von Dr. Steffen Jöris und Prof. Dr. Simone Paganini vom Institut für katholische Theologie, Lehr- und Forschungsgebiet Biblische Theologie, und das Projekt “LEVI – Lernvideos zu sozialwissenschaftlichen Arbeitstechniken” von Dipl.-Wirtl. Sebastian Schmitz und Dr. des. Maike Weißpflug vom Lehrstuhl und Institut für Politische Wissenschaft.

Exploratory Teaching Space – 8. Projektaufruf!

05. April 2017 | von Mirjam Wernerus

Seit 2010 fördert der Exploratory Teaching Space (ETS) neue Lehr- und Lernkonzepte an der RWTH. Fast 90 Projekte konnten in den vergangenen sieben Jahren erfolgreich umgesetzt werden.

Nun wurde der 8. Aufruf zur Abgabe von Projektvorschlägen verschickt. Gesucht werden innovative, kreative Lehr- und Lernkonzepte, die Studierende im autonomen Lernprozess unterstützen und möglichst Vielen zugänglich gemacht werden können. Projektvorschläge, die bereits an anderen Universitäten erfolgreich umgesetzt wurden, aber für die RWTH eine Neuheit darstellen, werden ebenfalls unterstützt.

Informationen zum Auswahlverfahren gibt es hier. Zu den Auswahlkriterien gehören u.a.:

  • Neuheit des Lehr-/Lernkonzepts für die RWTH inklusive Darstellung der Erfahrungen an anderen Standorten
  • Förderung eigenständigen studentischen Lernens
  • Erzeugung von Synergien mit anderen Fachbereichen bzw. Fakultäten
  • Ausgedehnte Zielgruppe
  • Nach Anschubfinanzierung selbsttragendes Konzept

Zum Fördervolumen heißt es im Projektaufruf: “Das zur Verfügung stehende Gesamtbudget beträgt 210.000 €. Die Fördersumme pro Projekt beträgt bis zu 30.000 €. Nicht möglich ist die Finanzierung von Projekten, die bereits durch andere nationale oder internationale Programme gefördert werden.”

In der 7. Runde des ETS wurden folgende Projekte gefördert.

Den kompletten ETS-Projektaufruf 2017 sowie eine Anleitung für die Online-Einreichung von Projektvorschlägen gibt es als pdf-Dateien.

Einreichungsfrist: Dienstag, 09. Mai 2017

Projektstart: voraussichtlich 01. Oktober 2017

Projektlaufzeit: 6-12 Monate

Ansprechperson: Dr.-Ing. Vera Eckers

ETS-Ausschreibung 2016

30. März 2016 | von Administrator

bletsDie mittlerweile siebte Runde des Exploratory Teaching Space ist jetzt eröffnet. Mit insgesamt bis zu 240.000€ werden Projekte gefördert, die innovative Lehrkonzepte umsetzen, eigenständiges studentisches Lernen fördern und Synergien zwischen mehreren Fachbereichen schaffen und nutzen. Die Zielgruppe soll dabei möglichst groß sein, so dass viele Studierende von den Ergebnissen der Projekte profitieren können.

Insbesondere für die Umsetzung neuer Blended-Learning-Formate stellt der ETS damit eine interessante Möglichkeit zur initialen Finanzierung dar.

Eine Übersicht der geförderten Projekte aus dem letzen Jahr ist online verfügbar.

Projektanträge können noch bis zum 10. Mai 2016 über ein Online-Tool eingereicht werden. Die genaue Ausschreibung findet sich hier, alle weiteren Informationen zum Teilnahmeverfahren sind hier zu finden.

ETS: Die aktuellen Projekte

18. Januar 2016 | von Administrator

ebookSeit dem Beginn des Wintersemesters 2015/2016 laufen die Projekte aus der sechsten Förderrunde des Exploratory Teaching Space (ETS). Insgesamt wurden zehn Projekte mit einer Gesamtsumme von 210.000 €gefördert. Auf der zentralen Webseite finden sich genauere Informationen zu allen geförderten Projekten. Besonders freut uns, dass auch die Philosophische Fakultät mit einem Projekt aus dem Bereich Game Based Learning dabei ist. Weitere Informationen zum Projekt „Biblicus“ des Lehr- und Forschungsgebiets Biblische Theologie finden sich hier.

Lunch Lehre mit Beitrag aus der Philosophischen Fakultät

04. November 2015 | von Administrator

lunch_lehre_grafik_finalFr. Dr. Giercke-UngermannACHTUNG: Termin und Location geändert!

Der nächste Lunch Lehre findet am 11. November 2015 von 12.15-14.15 Uhr im Generali-Saal im Super C (6. Etage) der RWTH Aachen University (Templergraben 57, 52062 Aachen) statt!

Der Lunch Lehre dient dem fachlichen Austausch zu Themen rund um die Hochschullehre, didaktische Konzepte und Erfahrungen aus der Praxis.

Beim kommenden Lunch Lehre wird Frau Dr. Annett Giercke-Ungermann vom Institut für Katholische Theologie ihr ETS-Projekt „Die Wiege des Wissens – Gamification in der universitären Lehre“ vorstellen. Im Rahmen des Projekts wurde eine webbasierte Lehr- und Lernplattform geschaffen, die sich den Studierenden wie ein online-Rollenspiel darstellt. Dort können spielerisch die Inhalte der Vorlesung vor- und nachbereitet werden. Das System findet sich online unter dem Namen Induriel.

Neben Frau Giercke-Ungermann konnte im vergangenen Jahr übrigens bereits ein anderes Projekt aus der Katholischen Theologie durch ETS gefördert werden: Prof. Simone Paganini  hat seine Lehrveranstaltung zum Thema Bibelhebräisch in Form eines Online-Kurses umgesetzt.

Die Anmeldung zum ExAcT Lunch Lehre finden Sie hier auf unserer ExAcT-Website!

ETS: Sechster Aufruf zur Einreichung von Projektideen

02. April 2015 | von C. Wenzel

eBook_invers_kleinSeit dem 1.4. sind die Lehrenden der RWTH wieder aufgerufen, sich mit Anträgen zur Verbesserung der Lehr-und Lernbedingungen am ETS-Wettbewerb zu beteiligen. Interessenten haben die Möglichkeit, bis zum 19. Mai 2015 Ihre Anträge einzureichen.

Da Blended Learning in der Lehre von verschiedenen RWTH-eigenen Servicestellen und -Initativen gefördert wird (z.B. durch die Blended-Learning-Initiative der RWTH, die Einrichtung der neuen Servicestelle „Medien für die Lehre (MfL)“, ExAcT, das IT Center, das AVMZ und das CiL) hat die Ausschreibung im diesjährigen Wettbewerb keinen expliziten Schwerpunkt, sondern ist themenoffen. Vor der Projekteinreichung werden die Interessenten daher gebeten zu prüfen, ob ggf. eine der Servicestellen zumindest Teile der Idee umsetzen kann.

Wie immer sind natürlich didaktisch-innovative Projektideen sehr gern gesehen. Die Übertragung von Best Practice aus anderen Bildungseinrichtungen ist ebenso erlaubt und erwünscht. Die ETS-Projekte sollen möglichst viele Studierende erreichen sowie ein eigenständiges Lernen ermöglichen.

Bitte beachten Sie nicht nur die diesmal recht kurze Frist (s.o.), sondern auch, dass es eine neue ETS-Ansprechpartnerin gibt: zuständig ist neuerdings Vera Eckers (Tel. 20799). (Anja Fitter hat in der neuen Servicestelle „Medien für die Lehre“ die Fakultätsbetreuung übernommen.)

Hier finden Sie zum Download a) das Aufrufschreiben, b) die Anleitung zur elektronischen Antragseinreichung und c) die Beschreibung des Auswahlverfahrens.

ETS-Förderung für zwei Projekte der Philosophischen Fakultät

15. Dezember 2014 | von Dirk Nettelnbreker

Im Rahmen des Exploratory Teaching Space werden an der RWTH Projekte mit Personal- und Sachmitteln gefördert, die den innovativen Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre fördern.

Die Ergebnisse der fünften Antragsrunde stehen nun fest. Insgesamt wurden 89 Anträge aus allen Fakultäten der RWTH eingereicht, von denen 22 ausgewählt wurden. Unter den ausgewählten Projekten befinden sich auch zwei aus der Philosophischen Fakultät.

  • Unter dem Titel “QIQAJON: Bibelhebräisch-Lernen goes mobile” wird Prof. Simone Paganini vom Lehr- und Forschungsgebiet Biblische Theologie den Sprachkurs bibelhebräisch durch eine selbstentwickelte App ergänzen.
  • Ebenfalls im Lehr- und forshcungsgebiet Biblische Theologie verfolgt Dr. Annett Giercke-Ungermann den Ansatz der Gamification. Dabei werden spielerische Elemente in Lehrveranstaltungen und deren Online-Nachbereitung integriert.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung der Projekte!

Eine vollständige Liste aller geförderten Projekte findet sich auf der hier. Der nächste Aufruf wird im März 2015 veröffentlicht. Anträge können dann bis Juni 2015 eingereicht werden.

eLearning in den Erziehungswissenschaften: neue Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins

01. Juli 2014 | von Dirk Nettelnbreker

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins ist jetzt online, dieses Mal mit Beteiligung aus Aachen.

HeLM_12In der zwölften Ausgabe geht es speziell um eLearning in den Erziehungswissenschaften. Dabei stellen auch die Aachener Medienpädagogen ihr ETS-Projekt vor: „Lehrer in der digitalen Welt. Einsatz von Tablet-PCs zur praxisorientierten Umsetzung des innovativen Konzepts ‚Lernen durch Gestalten‘“. Dabei wurden Projekttage an Aachener Schulen durchgeführt, bei denen sich die Schüler durch das Erstellen von Medienprodukten wie Videos oder Foto-Stories mit dem Thema Cybermobbing auseinandersetzten. Mehr Informationen zum Projekt finden sich im Logbuch Lehre und im projektbegleitenden Blog.

Zur Einleitung des Themenschwerpunktes geht es im Heft um die besondere Beziehung von eLearning und den Erziehungswissenschaften. Denn eLearning, so die Autoren der Einleitung, stelle nicht nur „eine didaktische Spielart der universitären Lehre dar, sondern ist gleichsam ein inhaltlich zu beforschendes Thema.“

Daniel Halkiew beschreibt in seinem Beitrag “ePortfolios und Blended Learning in den Praxisphasen des Lehramtsstudiums“, wie das konkret aussehen kann. An der WWU Münster schreiben Lehramtsstudierende während der Praxisphase ihres Lehramtstudiums eigene Blogs. Das Ergebnis ist eine durchweg positive Bewertung und das Gefühl, „nicht allein im Praktikum zu sein.“

Auch der Einsatz von Sozialen Medien für das fachliche Netzwerken im Bereich der Erziehungswisschenschaften wird thematisiert. Der Autor Klaus Meschede beschreibt, wie sich Lehrende bei Facebook austauschen.

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins gibt es im Volltext online.