Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘Fellowships’

E-Learning AG der Philosophischen Fakultät

19. Juni 2018 | von Stella Jendrusch

Alle interessierten Mitglieder der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen, aber auch weitere Gäste, sind zur anstehenden Sitzung der fakultätseigenen E-Learning AG herzlich eingeladen:

Wir treffen uns am 20.06.2018
von 13.00 bis max. 14.30 Uhr
in der Pausenhalle des Philosophischen Instituts  
(Eilfschornsteinstraße 16)

In unserer Sitzung wird uns Dr. Steffen Jöris vom Institut für Katholische Theologie sein vom Stifterverband mit einem Fellowship prämiertes Projekt “Ein Micro-Bachelor: Zulassungsvoraussetzungen für das Masterprogramm ‘Theologie und globale Entwicklung’ im E-Learning erwerben” vorstellen.

Zudem wird uns Dr. Harald Jakobs vom CiL über Stand und Zeitplan des Wechsels vom L²P hin zu moodle informieren.

Ihre eigenen Vorschläge und Anregungen für die Tagesordnung sind zudem selbstverständlich und wie immer herzlich willkommen.

Geben Sie die Einladung gern auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

UPDATE: NRW-Ausschreibung 2018: Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

18. April 2018 | von Mirjam Wernerus

UPDATE: Unten finden Sie nun beschrieben, wie die Abwicklung der Einreichung über das ETS-Team der RWTH abläuft.Fellowships 2018

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband haben wieder bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre ausgeschrieben, die jeweils mit bis zu 50.000 Euro dotiert sind.

Bewerben können sich Lehrende, die an Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen tätig sind. Mehr Informationen zu den Antragsbedingungen und Fördermodalitäten findet man in der Ausschreibung oder hier.

Im Herbst 2016 wurden die ersten 46 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre vergeben. Die Projekte des Fellow-Jahrgangs 2017 finden Sie hier. Darunter befinden sich 8 Lehrinnovationen von Lehrenden der RWTH Aachen. Auch die Philosophische Fakultät war zum Beispiel mit Prof. Dr. Gabriele Gramelsberger und ihrem Projekt Lehrlabor für Computational Science Studies (CSS) Aufbau eines Lehrlabors für Computational Science Studies für Studierende der Wissenschafts- und Technikforschung sowie der Philosophie vertreten.

Auch dieses Jahr wird die Einreichung für Lehrende der RWTH zentral über das ETS-Team abgewickelt: →
Weiterlesen »

Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

13. Dezember 2017 | von Administrator

NRW-Ausschreibung 2017: Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

18. April 2017 | von Mirjam Wernerus

NRWFellowshipsDas Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband haben wieder bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre ausgeschrieben, die jeweils mit bis zu 50.000 Euro dotiert sind.

Bewerben können sich Lehrende, die an Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen tätig sind. Mehr Informationen zu den Antragsbedingungen und Fördermodalitäten findet man in der Ausschreibung oder hier.

Im Herbst 2016 wurden die ersten 46 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre vergeben. Die Projekte des Fellow-Jahrgangs 2016 finden Sie hier. Darunter befinden sich 14 Lehrinnovationen von Lehrenden der RWTH Aachen. Auch die Philosophische Fakultät war mit Prof. Dr. Simone Paganini und seinem Projekt “Die Löwen von Juda – Leben und Denken in hellenistischer und römischer Zeit” vertreten.

Auch dieses Jahr wird die Einreichung für Lehrende der RWTH zentral über das ETS-Team abgewickelt: Wenn Sie an der Ausschreibung interessiert sind, teilen Sie es bitte dem ETS-Team bis zum 15. Mai 2017 mit. Die Interessenbekundung sollte einen aussagekräftigen Titel oder eine kurze Beschreibung Ihrer geplanten Inhalte enthalten.

Ihren Antrag schicken Sie dann bis zum 4. Juli 2017, 10 Uhr, digital und postalisch an das ETS-Team:

Vera Eckers und Susanne Römmer
ets@ers.rwth-aachen.de
Templergraben 59, Raum 203

Folgende Unterlagen soll der Antrag umfassen:

Digital:

  • Deckblatt als PDF
  • 1. Worddatei: Kurzbeschreibung des geplanten Entwicklungsvorhabens (max. 1000 Zeichen!)
  • 2. Worddatei: Antrag (max. 10 Seiten), Arbeitsplan, Finanzierungsplan und Lebenslauf

Als Ausdruck:

  • Das ausgefüllte Deckblatt, unterschrieben vom Antragsteller/der Antragstellerin (potentieller Fellow) und vom zugehörigen (Studien-)Dekan/der (Studien-)Dekanin
  • In 5-facher Ausfertigung die beiden oben genannten, ausgedruckten Worddateien (Kurzbeschreibung und Antrag inkl. Arbeits-/Finanzplan und Lebenslauf)

Das ETS-Team führt eine formale Prüfung der Anträge durch und kümmert sich um die Unterschrift der Hochschulleitung sowie um die fristgerechte Zustellung der Anträge an den Stifterverband.

Innovationen in der digitalen Hochschullehre: Fellowship für Prof. Paganini

20. Dezember 2016 | von Administrator
https://www.stifterverband.org/sites/default/files/styles/490x276_c70/public/paganini_simone.jpg?itok=l4CGMJWW

Professor Simone Paganini / Foto: Peter Winandy / RWTH

Im Rahmen einer gemeinsamen Programmlinie riefen das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband Hochschullehrende in NRW im Sommer dazu auf, ihre Innovationskonzepte für die digitale Hochschullehre einzureichen und sich damit um eines von rund 40 Fellowships, die jeweils mit bis zu 50.000 Euro dotiert sind, zu bewerben.

Nun sind 46 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von insgesamt 20 Hochschulen des Landes ausgezeichnet worden. Darunter befinden sich ganze 14 RWTH-Lehrende. Besonders freut uns die Auszeichnung für Prof. Simone Paganini (Lehr- und Forschungsgebiet Biblische Theologie), der sich in seinem Vorhaben der Gamification in der Geisteswissenschaft widmen wird. Auf den Seiten des Sifterverbands heißt es zum Projekt:

Bei dem Projekt handelt es sich um die inhaltliche und technische Entwicklung eines Serious Games, das man sowohl für die Vermittlung von Inhalten als auch für deren Überprüfung einsetzen kann. Das Spiel verbindet eine graphische Darstellung mit Abenteuer-Elementen, die die Spieler in unterschiedliche Zeiten der griechisch- bzw. römisch-jüdischen Antiken versetzen. Das Leben in einer Provinz des römischen Reiches im ersten Jahrhundert n. Chr. bildet den Hintergrund für eine spannende Geschichte, in der die Spieler in unterschiedliche Rollen schlüpfen (Priester am Jerusalemer Tempel, zelotische Widerstandskämpfer, Steuereintreiber usw.) und verschiedene Aufgaben lösen müssen. Um diese zu lösen, muss man Inhalte aus der Vorlesung beherrschen, oder die Hilfsfunktion in Form von kurzen Lernvideos bzw. verlinkten Texten in Anspruch nehmen.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen gutes Gelingen.

Auch den den weiteren erfolgreichen RWTH-Antragstellern gratulieren wir und wünschen viel Erfolg:
Dr. Okay Altay, apl. Professor Martin Baumann, Dr. Tim Clarner, Markus Dammers, AK Rätin Hannah Groninger, Dr. Stefan Hegemann, Dr. Sebastian Kuhlen, Bastian Küppers, Dr. Stefan Lankes, Anne Lausberg, Professor Bernd Markert, Professor Simone Paganini, Professorin Anja Richert und Professorin Karen Veroy-Grepl.

Zur den Pressemitteilungen des Stifterverbands und der RWTH geht es hier und hier und eine Übersicht über alle Ausgezeichneten und deren digitale Lehrkonzepte findet sich hier.

Die Ausschreibungen der Fellowships werden im übrigen in den kommenden Jahren fortgesetzt, so der Stifterverband:

Insgesamt fünf Jahre lang werden im Förderprogramm Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre jährlich rund 40 Förderungen vergeben. Antragsberechtigt sind Lehrende, die an Hochschulen in staatlicher Trägerschaft oder an staatlich refinanzierten Hochschulen des Landes tätig sind. Für die Fellowships stellt das NRW-Wissenschaftsministerium bis zum Jahr 2021 bis zu zehn Millionen Euro bereit.

NRW-Ausschreibung: Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

28. Juni 2016 | von Administrator

NRWFellowshipsDas Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband haben bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre ausgeschrieben, die jeweils mit bis zu 50.000 Euro dotiert sind.

Die Ausschreibung richtet sich an Lehrende aller Disziplinen (ausgenommen Doktorandinn und Doktoranden ohne Lehrverpflichtung und Lehrbeauftragte). Weitere Details zur Antragseinreichung finden Sie in den unten verlinkten Dokumenten sowie auf der Webseiten des Stifterverbandes an dieser und dieser Stelle.

Da die Anträge nur über die Hochschulleitung eingereicht werden können, beachten Sie bitte: Wenn Sie planen, einen Antrag einzureichen, teilen Sie es bitte dem ETS-Team formlos per E-Mail bis zum 15. Juli 2016 mit.
Ihren Antrag schicken Sie dann bitte bis zum 22. August 2016, 10 Uhr, digital und postalisch an das ETS-Team:

Vera Eckers und Susanne Römmer
ets@ers.rwth-aachen.de
UMIC Gebäude, Mies-van-der-Rohe-Str. 15, Raum 027

Das ETS-Team führt eine formale Prüfung der Anträge durch und kümmert sich um die Unterschrift der Hochschulleitung sowie um die fristgerechte Zustellung der Anträge an den Stifterverband.