Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘HeLM’

Synergie – Das neue Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre

18. Juli 2016 | von Administrator

synergieDie erste Ausgabe des neuen Fachmagazins „Synergie – Digitalisierung in der Lehre“ ist im vergangenen Monat erschienen. Es löst damit das „Hamburger E-Learning  Magazin“ ab, über das wir schon häufiger berichtet haben.

Mit der Umbenennung geht eine neue inhaltliche Ausrichtung sowie ein neues Design einher:

“ein neues inhaltliches Konzept, ein überarbeitetes Design und die stärkere Integration von Social Media sowie Interaktion mit dem interessierten Fachpublikum kennzeichnen das neue Magazin.”

Eine Übersicht der Beiträge der ersten Ausgabe findet sich online.

Begleitend zum Magazin gibt es ein neues Blog, in dem die behandelten Themen vorgestellt werden.

Hamburger eLearning-Magazin #14

16. Juli 2015 | von Administrator

hamburger-elearning-magazin-14-001Ab sofort ist die nunmehr 14. Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins online verfügbar. Sie widmet sich schwerpunktmäßig der Frage: „Was ist gutes eLearning?“.

Das Thema Qualität im E-Learning wird hier in Theorie und Praxis beleuchtet. Die Best-Practice-Beispiele aus der Hochschullehre zeigen dabei sowohl die Konzeption neuer als auch die Evaluation bestehender Lehrformate auf.

Die neue Ausgabe steht auf der Webseite der Universität Hamburg kostenlos zum Download bereit. Sämtliche bislang erschiene Ausgaben des Hamburger E-Learning-Magazins sind hier abrufbar.

Hamburger eLearning Magazin zum Thema Barrierefreiheit

09. Februar 2015 | von Administrator

helmDie aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins (HeLM) beschäftigt sich mit der Frage, wie eLearning-Angebote die Barrierefreiheit von Lehrveranstaltungen erhöhen können.

Im Leitartikel beschreibt Wiebke Müller die Bemühungen der San Francisco State University, ihre eLearning Angebote barrierefrei zu gestalten und gibt dabei einen guten Überblick über das Problemfeld.

Weitere Artikel gehen auf einzelne Aspekte genauer ein. Zum einen werden dabei technische Aspekte behandelt, beispielsweise von Giselind Werner in ihrem Beitrag “Barrierefreier Webauftritt – Herausforderung angenommen”. Steffen Puhl beschreibt zum anderen, wie “kommunikative, organisatorische, didaktische und strukturelle Barrieren” besser erkannt werden können.

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins gibt es im Volltext online.

Noch zum 10.April 2015 läuft der Call for Papers für die vierzehnte Ausgabe zum Thema “Was ist gutes eLearning? Qualität in Lehr- und Lernszenarien mit digitalen Medien”.

 

eLearning in den Erziehungswissenschaften: neue Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins

01. Juli 2014 | von Dirk Nettelnbreker

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins ist jetzt online, dieses Mal mit Beteiligung aus Aachen.

HeLM_12In der zwölften Ausgabe geht es speziell um eLearning in den Erziehungswissenschaften. Dabei stellen auch die Aachener Medienpädagogen ihr ETS-Projekt vor: „Lehrer in der digitalen Welt. Einsatz von Tablet-PCs zur praxisorientierten Umsetzung des innovativen Konzepts ‚Lernen durch Gestalten‘“. Dabei wurden Projekttage an Aachener Schulen durchgeführt, bei denen sich die Schüler durch das Erstellen von Medienprodukten wie Videos oder Foto-Stories mit dem Thema Cybermobbing auseinandersetzten. Mehr Informationen zum Projekt finden sich im Logbuch Lehre und im projektbegleitenden Blog.

Zur Einleitung des Themenschwerpunktes geht es im Heft um die besondere Beziehung von eLearning und den Erziehungswissenschaften. Denn eLearning, so die Autoren der Einleitung, stelle nicht nur „eine didaktische Spielart der universitären Lehre dar, sondern ist gleichsam ein inhaltlich zu beforschendes Thema.“

Daniel Halkiew beschreibt in seinem Beitrag “ePortfolios und Blended Learning in den Praxisphasen des Lehramtsstudiums“, wie das konkret aussehen kann. An der WWU Münster schreiben Lehramtsstudierende während der Praxisphase ihres Lehramtstudiums eigene Blogs. Das Ergebnis ist eine durchweg positive Bewertung und das Gefühl, „nicht allein im Praktikum zu sein.“

Auch der Einsatz von Sozialen Medien für das fachliche Netzwerken im Bereich der Erziehungswisschenschaften wird thematisiert. Der Autor Klaus Meschede beschreibt, wie sich Lehrende bei Facebook austauschen.

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins gibt es im Volltext online.

Neue Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins zu OER

17. Januar 2014 | von s.kohlhase

Die neue Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins (HeLM) ist online! Open Educational Resources (OER) bilden das Titelthema des elften Hefts. Es deckt eine weite Bandbreite des Themas ab – angefangen bei Definitionsversuchen über urheberrechtliche Fragen bis hin zu diversen Beispielprojekten rund um die freien Bildungsmaterialien werden verschiedene Facetten der OER beleuchtet . Auch das Projekt „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ (L3T) sowie das OpenLearnWare-Portal der TU Darmstadt, auf die wir hier im Blog bereits hingewiesen haben, werden in der aktuellen Ausgabe des HeLM thematisiert. Insgesamt bieten die Artikel eine Vielzahl an Denkanstößen und beinhalten Literaturhinweise sowie Links zu weiterführenden Informationen. Falls Sie sich also für OER interessieren und mehr über dieses aktuelle Thema erfahren möchten, lohnt sich ein Blick in das Hamburger eLearning-Magazin. Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

Hamburger E-Learning-Magazin #10: eLearning in den Geisteswissenschaften

03. Juli 2013 | von s.kohlhase

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins ist online. Besonders interessant: sie handelt speziell von eLearning in den Geisteswissenschaften! Lehrende verschiedener Hochschulen berichten von ihren Erfahrungen mit eLearning-Tools und stellen innovative Kurskonzepte vor. Von virtuellen Veranstaltungen, Podcasts und Wikis können Sie hier Interessantes über die eLearning-Aktivitäten in geisteswissenschaftlichen Studiengängen erfahren.

Die Fülle an Beiträgen aus unterschiedlichen Fachbereichen macht es deutlich: insbesondere in den Geisteswissenschaften zeichnet sich großes Potential für den Einsatz von eLearning-Konzepten ab. Besonders beliebt scheinen in diesem Zusammenhang Wikis zu sein. So bieten etwa das MediaeWiki, OKAPI oder das Brauchwiki die Möglichkeit, Wissen innerhalb von Kursen kollaborativ zu erarbeiten, zu erweitern und zu korrigieren. Der Virtual Linguistics Campus, die weltweit größte Lernplattform für die Sprachwissenschaft, bietet neben multimedialen und interaktiven Inhalten sogar einen eigenen Online-Studiengang an.

Wenn Sie mehr über diese und andere spannende Projekte erfahren möchten, dann schauen Sie sich die aktuelle Ausgabe des HeLM doch einmal an und lassen Sie sich von den eLearning-Erfahrungen anderer Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler inspirieren. Viel Spaß beim Lesen!