Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘HRK’

Ausschreibung: Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre 2017

13. Juni 2017 | von M. Wernerus

Ars legendi-Preis 2017Der Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) schreiben erneut den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus.

Dieses Jahr wird der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Preis dem Thema “Praxisbezüge und Praktika im Studium” gewidmet. Dabei wird der Preis in zwei Kategorien vergeben: Wissenschaftler/Wissenschaftlerin (Kategorie 1) und Projekt (Kategorie 2). Erstere richtet sich nur an Einzelpersonen, während Letztere nur für Teams von Lehrenden (auch Lehrbeauftragte, Studierende und Doktoranden) gedacht ist.

Vorschläge können von Fakultäten bzw. Fachbereichen oder den entsprechenden Fachschaften bis zum 14. Juli 2017 eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind somit nicht zulässig.

Eine Jury aus Hochschullehrern, Didaktikern, Studierenden und Sozialpartnern entscheidet über die Vergabe des Preises, die am 28. November 2017 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main erfolgt.

Die detaillierte Ausschreibung des Ars legendi-Preises 2017 enthält mehr Informationen zu den beiden Preis-Kategorien und den zu erfüllenden Bewerbungsvoraussetzungen. Hier gibt es noch Hinweise zur Antragsstellung und das Deckblatt zum Antrag.

 

Die Hochschulen, die VG Wort und die digitalen Semesterapparate

15. Dezember 2016 | von C. Wenzel

paragraph

Vorab: Eine Löschung von Dokumenten aus dem Digitalen Semesterapparat oder den Lernmaterialien des L²P ist vorerst nicht nötig!

Zur aktuellen Situation § 52a UrhG und die VG Wort wird in diesen Minuten seitens der Pressestelle der RWTH Aachen folgende Nachricht verbreitet:

Es gab zuletzt an vielen deutschen Hochschulen Gerüchte um ein mögliches Abschalten von Lehrplattformen zum 1. Januar im Zuge eines neuen Rahmenvertrages mit der VG Wort, bei dem es um Vergütung urheberrechtlich geschützter Texte geht. Fakt ist, dass sich Hochschulrektorenkonferenz, Kultusministerkonferenz und VG Wort nun verständigt haben, eine neue, gemeinsame Lösung zu erarbeiten. Ein Abschalten der RWTH-Lernplattform L2P steht nicht zur Diskussion. Die RWTH erwartet eine Lösung, die weiterhin eine unproblematische Nutzung von L2P für die Studierenden und Lehrenden beinhaltet.

Anbei finden Sie die entsprechende Pressemitteilung von HRK, KMK und VG Wort. Zudem hat das NRW-Wissenschaftsministerium heute noch einmal deutlich gemacht, dass eine sachgerechte Lösung gesucht und bis dahin weiter pauschal vergütet werde. Weder Studierende noch Lehrende müssen also fürchten, dass die Lernplattform L2P abgeschaltet wird. Wenn Sie Bedenken in dieser Art feststellen, verweisen Sie bitte auf diese Stellungnahme und nehmen Sie den Betroffenen Ihre Bedenken oder gar Befürchtungen.

Gemeinsame Pressemitteilung von HRK, KMK und VG Wort:

Hochschulrektorenkonferenz, Kultusministerkonferenz und VG Wort teilen gemeinsam mit:
Die drei Partner beauftragen eine gemeinsame Arbeitsgruppe, eine einvernehmliche Lösung für die Handhabung des Urheberrechts im Kontext der Lehre an Hochschulen zu entwickeln.

Der Arbeitsgruppe gehören an: Für die VG Wort die Geschäftsführer Dr. Robert Staats und Herr Rainer Just. Für die Hochschulrektorenkonferenz der Vizepräsident Prof. Dr. Holger Burckhart und Generalsekretär Dr. Jens-Peter Gaul. Für die Kultusministerkonferenz die Staatssekretäre Gert-Rüdiger Kück (Bremen) und Dr. Thomas Grünewald (Nordrhein-Westfalen).

Die Arbeitsgruppe wird rechtzeitig vor dem Jahresende 2016 einvernehmlich einen Lösungsvorschlag vorlegen. Die Partner wollen eine bruchlose weitere Nutzung der digitalen Semesterapparate an den deutschen Hochschulen über die Jahreswende hinaus gewährleisten.

Sie wollen ferner bis zum 30. September 2017 unter Berücksichtigung der BGH-Entscheidung vom 20. März 2013 eine praktikable Lösung an den deutschen Hochschulen implementieren.

Ergänzung (19.12.2016):

Aus dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW heißt es in einer Mitteilung vom 15.12.2016 dazu:

Die Beteiligten haben vereinbart, die pauschale Abgeltung derAnsprü­che der VG WORT nach § 52a UrhG zunächst bis zum 30. September 2017 fortzuführen. Diese Vereinbarung ermöglicht somit den Hochschu­len eine Nutzung des § 52a UrhG im bisherigen Umfang auch über den 31. Dezember 2016 hinaus.

KMK,HRK und VG WORT haben zudem vereinbart, in den nächsten Monaten eine für alle Beteiligten praktikable und sachgerechte Lösung zu entwickeln.

Ausschreibungen I: Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

15. Oktober 2012 | von C. Wenzel

Gemeinsam schreiben der Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) aktuell wieder den “Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre” aus. Nachdem der mit 50.000 € dortierte Preis bislang in jahresweise wechselnden Fächergruppen verliehen wurde, ändert sich das Konzept der Ausschreibung mit diesem Jahr, indem „künftig eine spezifische Lehrsituation den Fokus der Ausschreibung bilde[t]“. In diesem Jahr wird die Lehre in der Studieneingangsphase im Zentrum stehen.

Der Preis wird […] für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung speziell in der Studieneingangsphase verliehen. Für die Auszeichnung ist neben einer exzellenten Didaktik und Lehrqualität sowie der beratenden Unterstützung der Studierenden ausschlaggebend, inwieweit der Preisträger/die Preisträgerin über die eigenen Lehrveranstaltungen hinaus Impulse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre in der Studieneingangsphase gegeben hat.

Fakultäten, Fachbereiche und Fachschaften können bis zum 14.12.2012 Vorschläge einreichen. Eigenbewerbungen sind ebenfalls möglich. Detaillierte Informationen zur Ausschreibung sowie zur Bewerbung finden Sie hier.

In diesem Zusammenhang hat Prof. Nacken vom Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie, an der RWTH im Rahmen des Zukunftskonzeptes exzellente Lehre zuständig für den Kernbereich Lehr- und Lernkonzepte, für den Stifterverband einen Impulsvortrag zum Thema ‚Exzellente Lehre in der Studieneingangsphase’ gehalten, den Sie sich hier oder mit Klick auf das Bild als Präsentation anschauen und anhören können.