Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘IT Center’

RWTHmoodle kommt: ein Demolernraum

31. Oktober 2018 | von Mirjam Wernerus

Im Sommersemester 2019 soll L2P von der neuen Lernplattform RWTHmoodle abgelöst werden. Nach der ersten Pilotphase im Sommersemester 2018 inklusive Nutzerbefragung hat mit dem Wintersemester 2018/19 die zweite Pilotphase begonnen. Dabei soll das neue System mit Hilfe von insgesamt 96 teilnehmenden Vorlesungen und Übungen noch einmal auf Herz und Nieren geprüft werden.

Für alle, die nicht an der aktuellen Pilotphase teilnehmen, wurde nun ein Demolernraum eröffnet. Hier können sich alle Interessierten mit RWTHmoodle vertraut machen und die neue Plattform ausgiebig testen. Dafür ist keine Anmeldung notwendig. Ein Klick auf die Anmeldeoption “Als Gast fortfahren” auf der Startseite führt direkt in den Demolernraum, in dem dieselben Nutzungsmöglichkeiten wie in regulären Lernräumen verfügbar sind.

Das IT Center informiert regelmäßig über alle aktuellen Entwicklungen in Sachen RWTHmoodle – so z.B. auch über die neuen Funktionen der Lernplattform, die mit Hilfe des Demolernraums getestet werden können.

RWTHmoodle Demolernraum

Lehrende für letzte Pilotphase des L²P-Nachfolgers RWTHmoodle im WS2018/19 gesucht

12. September 2018 | von Mirjam Wernerus

ballpen-blur-close-up-461077Zum Sommersemester 2019 erfolgt die Einführung der neuen Lehr- und Lernplattform RWTHmoodle. Nach zwei erfolgreichen Pilotphasen des L²P-Nachfolgers mit über 60 Kursen aus allen Fakultäten und Fachgruppen startet zum WS2018/19 die letzte Pilotphase des neuen Systems.

Hierfür suchen das Center for Innovative Learning Technologies (CiL) und das IT Center Lehrende, die eine Lehrveranstaltung über einen Lernraum im RWTHmoodle abwickeln und dessen erweiterte Möglichkeiten für ihre mediengestützte Lehre nutzen möchten. Über eine Online-Evaluation wird das Feedback der Lehrenden und Studierenden eingeholt, um das neue System weiter zu verbessern. Es ist wichtig, Lehrende aus allen Fakultäten und Fachgruppen in die Pilotphase einzubinden, um bei der weiteren Verbesserung des Systems die Bedürfnisse der verschiedenen Fachkulturen berücksichtigen und integrieren zu können.

Wie spezifische Lehrszenarien mit den verfügbaren RWTHmoodle-Funktionalitäten bestmöglich umgesetzt werden können, kann vorab individuell besprochen werden. Über diesen Demolernraum (auf der Loginseite einfach „Als Gast fortfahren“ klicken) können sich Interessierte jederzeit mit dem System und seinen Optionen vertraut machen. Zur Einführung ins System wird zudem eine Informationsveranstaltung mit Begleitmaterialien und Möglichkeit zum Ausprobieren sowie individuellen Support vor und während der Pilotphase angeboten.

Interessierte können sich bei Herrn Dr. Harald Jakobs vom CiL oder Herrn Bernd Decker vom IT Center melden.

ETS: Sechster Aufruf zur Einreichung von Projektideen

02. April 2015 | von C. Wenzel

eBook_invers_kleinSeit dem 1.4. sind die Lehrenden der RWTH wieder aufgerufen, sich mit Anträgen zur Verbesserung der Lehr-und Lernbedingungen am ETS-Wettbewerb zu beteiligen. Interessenten haben die Möglichkeit, bis zum 19. Mai 2015 Ihre Anträge einzureichen.

Da Blended Learning in der Lehre von verschiedenen RWTH-eigenen Servicestellen und -Initativen gefördert wird (z.B. durch die Blended-Learning-Initiative der RWTH, die Einrichtung der neuen Servicestelle „Medien für die Lehre (MfL)“, ExAcT, das IT Center, das AVMZ und das CiL) hat die Ausschreibung im diesjährigen Wettbewerb keinen expliziten Schwerpunkt, sondern ist themenoffen. Vor der Projekteinreichung werden die Interessenten daher gebeten zu prüfen, ob ggf. eine der Servicestellen zumindest Teile der Idee umsetzen kann.

Wie immer sind natürlich didaktisch-innovative Projektideen sehr gern gesehen. Die Übertragung von Best Practice aus anderen Bildungseinrichtungen ist ebenso erlaubt und erwünscht. Die ETS-Projekte sollen möglichst viele Studierende erreichen sowie ein eigenständiges Lernen ermöglichen.

Bitte beachten Sie nicht nur die diesmal recht kurze Frist (s.o.), sondern auch, dass es eine neue ETS-Ansprechpartnerin gibt: zuständig ist neuerdings Vera Eckers (Tel. 20799). (Anja Fitter hat in der neuen Servicestelle „Medien für die Lehre“ die Fakultätsbetreuung übernommen.)

Hier finden Sie zum Download a) das Aufrufschreiben, b) die Anleitung zur elektronischen Antragseinreichung und c) die Beschreibung des Auswahlverfahrens.