Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘RWTH Aachen’

Projektvorstellung: “Rhein ins Land – Migrationsgeschichte(n)”

25. September 2018 | von Mirjam Wernerus

Rhein ins Land

Dipl.-Wirtl. Sebastian Schmitz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaft an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt Didaktik der Gesellschaftswissenschaften, stellt das Projekt “Rhein ins Land – Migrationsgeschichte(n)”, das durch die finanzielle Unterstützung der Programmlinie “Infrastrukturelle Förderung für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften in NRW” des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht wurde:

Identitäten konstruieren sich über Geschichte(n) – zum einen über die kollektiven Narrative einer Gemeinschaft, aber ganz besonders auch über die individuell erlebten Geschichten, aus denen unsere heterogene Gesellschaft besteht. Aber wie klingen diese zahlreichen persönlichen Geschichten und Identitäten eigentlich? Was zeichnet sie aus?

Diese Erfahrungen konnten Lehramtsstudierende der Fächer Geschichte und Politik im Wintersemester 2017/18 selbst erleben. Im Rahmen des Seminars „Oral History im Geschichts- und Politikunterricht“ arbeiteten die Studierenden mit narrativen Interviews, die im Rahmen des Projektes „Rhein ins Land – Migrationsgeschichte(n)“ entstanden sind. Die Studierenden entwickelten hierzu in Kleingruppen verschiedenste Unterrichtsmaterialien für den schulischen Einsatz. Hierzu standen den Studierenden neben den ca. zwei- bis dreistündigen videographischen Interviews verschiedenste Materialien, zum Beispiel private Urkunden, Karten, Fotoaufnahmen u.v.m., zur Verfügung. Die Studierende kombinierten diese Materialien zusammen mit öffentlich zugänglichen Informationsquellen und schufen so den Inhalt für eine hochinteressante, digitale Lernplattform, die den Betrachtenden einen lokalen, historischen und vielschichtigen Blick auf Migration erlaubt.

Die einzelnen Interviews (ca. 20-minütige Zusammenschnitte) können zusammen mit dem Unterrichtsmaterial online unter www.rhein-ins-land.de eingesehen werden. Die Verbindung von Projekt und Seminarinhalten stellte sich rückblickend als gewinnbringende Symbiose heraus und wurde von den Studierenden sehr geschätzt.