Kategorien
Seiten
-

Blended Learning @ FB7

Schlagwort: ‘Vorlesungsaufzeichnungen’

Erinnerung an Vorlesungsaufzeichnungen und ePrüfungen

09. Oktober 2013 | von s.kohlhase

Anlässlich des Vorlesungsbeginns möchten wir Sie, liebe Lehrende, erneut auf die Möglichkeiten hinweisen, Ihre Veranstaltungen aufzuzeichnen sowie Ihre Prüfungen in Form von elektronisch gestützten Prüfungen (ePrüfungen) anzubieten.

Die Vorlesungsaufzeichnungen können mithilfe von Camtasia oder Adobe Presenter durchgeführt werden, zu diesem Zweck erhalten Dozierende der RWTH kostenfreie Lizenzen für die gewünschte Software. Die Erstellung der SlideCasts geht schnell und einfach und stellt für die Studierenden eine wertvolle Hilfestellung bei der Bewältigung des Lehrstoffes dar. Auf der Webseite des CiL finden Sie bei Bedarf Kurzanleitungen und Videotutorials zur Handhabung der genannten Programme. Darüber hinaus bieten sowohl das CiL als auch das ExAcT-Team Kurse rund um Vorlesungsaufzeichnungen an. Für den Fall, dass Sie eine Softwarelizenz in Anspruch nehmen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die jeweils zuständigen Ansprechpartner.

Falls Sie Interesse an der Durchführung von ePrüfungen haben, unterstützt Sie das Rektorat dabei: Während des aktuell laufenden Pilotprojekts werden Ihnen der Prüfungsraum (das ZuseLab im Hörsaalgebäude PPS), die Prüfungssoftware sowie eine individuelle Beratung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zudem bietet das Team von ExAcT Seminare zur Erstellung und Durchführung von ePrüfungen an. Bei Fragen zum Einsatz von ePrüfungen kontaktieren Sie bitte die entsprechenden Ansprechpartner der einzelnen Fakultäten.

 

 

Uni für alle!?

12. April 2013 | von s.kohlhase

Unter dem Titel “Uni für alle” hat sich neulich auch DIE ZEIT mit dem Online-Studium befasst – einem Thema, das zweifelsfrei in rasantem Tempo weiter an Bedeutung gewinnt. Die Artikelreihe bietet einen Überblick und beleuchtet unterschiedliche Facetten des Online-Lernens.

Der Artikel “Harvard für alle Welt” berichtet über das Potential des Internets, die Bildung zu revolutionieren. Beispielsweise bekommen die hiesigen Dozenten durch die kostenlose Verfügbarkeit von hochwertigen und spannenden Vorlesungsmitschnitten renommierter Professoren einige Konkurrenz, der zudem noch unabhängig von Zeit und Ort gelauscht werden kann. Eine neue Form von frei zugänglichen Online-Kursen, die aus einer Kombination von Vorlesungsaufzeichnungen, Online-Tests und weiterführenden Lernmaterialien bestehen, werden zudem unter dem Begriff MOOC (Massive Open Online Course) bekannt. In den USA belegt derzeit bereits jeder dritte Studierende solche Online-Kurse und kann darüber sogar Zertifikate erwerben. In dem Beitrag “So funktioniert die Online-Uni” werden sieben Fragen zu MOOC gestellt und beantwortet. Es werden diverse Vor- und Nachteile genannt – eine Ersetzung der altgewohnten Studienveranstaltungen scheint jedoch (noch) nicht unmittelbar bevorzustehen. Auch wenn die Fülle an Online-Kursen reichlich und teilweise qualitativ äußerst hochwertig ist, so eignen sie sich momentan wenn überhaupt nur als Alternative zu Einführungskursen. Dennoch: durch diese neuen Möglichkeiten des Lernens sind Hochschulen gefordert, sich zu überlegen, was sie Besonderes leisten und womit sie ihr Profil stärken können. Falls Sie sich einmal selbst Portale mit Vorlesungsaufzeichnungen oder Online-Kursmaterialien anschauen möchten, stellen Lecture2Go der Universität Hamburg, die OpenLearnWare Plattform der TU Darmstadt, Podcampus, der Tübinger Internet Multimedia Server, Apples iTunesU oder Academic Earth interessante Beispiele dar.

Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia und Adobe Presenter

08. April 2013 | von s.kohlhase

Zum heutigen Vorlesungsbeginn möchten wir Sie gerne erneut auf die Möglichkeit hinweisen, Ihre Veranstaltungen mithilfe von Camtasia Studio oder Adobe Presenter aufzuzeichnen. Zu diesem Zweck können Dozierende der RWTH kostenfrei Lizenzen für die gewünschte Software erhalten. Sie als Lehrende sind also ganz herzlich eingeladen, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen und Ihren Studierenden somit eine Hilfestellung für die Nachbereitung und Bewältigung des Lehrstoffes sowie für die Prüfungsvorbereitung anzubieten. Die Vorlesungsaufzeichnung in Form von SlideCasts geht schnell und einfach, ein hoher Arbeitsaufwand ist nicht zu befürchten. Auf der Webseite des CiL können Sie neben allgemeinen Informationen zu Vorlesungsaufzeichnungen auch eine Kurzanleitung sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Screenshots zum Umgang mit Camtasia finden – der Adobe Presenter funktioniert im übrigen sehr ähnlich. Außerdem stehen Ihnen dort einige Videotutorials zur Verfügung. Sie umfassen Themen wie die Aufnahme, die Bearbeitung oder die Produktion eines Videos. Für den Fall, dass Sie Interesse an Schulungen im Umgang mit der entsprechenden Software haben, können Sie gerne den eLearning-Support des CiL anschreiben. Der nächste reguläre Schulungstermin findet am Dienstag, den 16. April 2013 von 14 bis 17 Uhr im Seminarraum des CiL statt. Falls Sie als Dozierende/r des FB7 eine Softwarelizenz in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die eLearning-Koordinationsstelle des FB7.

 

 

OpenLearnWare-Portal der TU Darmstadt

13. März 2013 | von s.kohlhase

Hinter OpenLearnWare verbirgt sich eine Web-Plattform der TU Darmstadt, die freien Zugang zu Lehrmaterialien ermöglichen sowie deren Austausch unterstützen soll. Das Portal ist Teil der weltweiten Bildungsinitiative Open Educational Ressources (OER) und hat zum Ziel, einen Beitrag zur Offenheit der universitären Bildung zu leisten. Neben Lehrenden und Studierenden kann zudem die interessierte Öffentlichkeit – zum Beispiel Studieninteressierte oder Alumni – von OpenLearnWare profitieren.

Bisher handelt es sich bei OpenLearnWare um ein Betasystem, dennoch sind alle wesentlichen Funktionen realisiert. Mehr als 1.000 Lehrmaterialien der einzelnen Fachbereiche der TU Darmstadt sind derzeit öffentlich verfügbar. Durch Filterfunktionen lassen sie sich gezielt abrufen und sortieren. Wenngleich die Materialfülle im geisteswissenschaftlichen Bereich noch nicht allzu groß ausfällt, lohnt sich auch für Interessierte unserer Fakultät ein Blick in das Portal: In den Bereichen Pädagogik, Philosophie und Politikwissenschaft sind einige Vorlesungsfolien und -aufzeichnungen zu finden. Sehenswert sind außerdem die Materialien rund um eLearning: Von Datenschutz und Urheberrecht bis zur Vorstellung innovativer Veranstaltungskonzepte für Blended Learning und der Unterstützung von Lernprozessen durch Web 2.0-Technologien ist eine Reihe von Unterlagen vorhanden.

Neben all den Vorzügen bringt solch eine offene Distributionsplattform allerdings auch Herausforderungen bei der technischen Umsetzung mit sich. Einen Einblick in die Praxis bietet der Projektbericht zur Aufzeichnung der Vorlesung “Pädagogik der neuen Medien”. Mehr Informationen zur Funktionsweise, zur technischen Realisierung und zu rechtlichen Aspekten von OpenLearnWare können Sie darüber hinaus im Interview mit Dipl.-Päd. Christian Hoppe erfahren.

In diesem Sinne: Viel Spaß und hilfreiche Entdeckungen beim Durchstöbern von OpenLearnWare!

Neues CiL-Schulungsprogramm online

26. Februar 2013 | von s.kohlhase

Sie möchten sich gerne über die Bedienung zentraler L²P-Komponenten oder weiterführende eLearningThemen informieren? Dann sollten Sie einen Blick auf das kürzlich veröffentlichte Schulungsprogramm des CiL für das Sommersemester 2013 werfen.

Das CiL bietet auch kommendes Semester für alle Dozierenden und MitarbeiterInnen der RWTH kostenlose Schulungen rund um Blended Learning und eLearning an. Das Veranstaltungsprogramm ist aufgeteilt in Grund-, Aufbau-, und Ergänzungskurse. In den Grund- und Aufbaukursen steht das Lehr- und Lernportal L²P im Mittelpunkt: Neben einer allgemeinen Einführung ins L²P können hier zum Beispiel praktische Kenntnisse zum didaktisch hochwertigen Einsatz von eTests und zur Verwaltung des Übungsbetriebes erworben werden. Die Ergänzungskurse thematisieren weiterführende eLearning Features wie Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia 8 oder Online Meetings mit Adobe Connect.

Falls Sie an den angebotenen Schulungsterminen keine Zeit haben sollten, können Sie sich gerne an das CiL wenden und ggf. zusätzliche Termine vereinbaren – auch zu anderen als den aufgeführten Themen. Zudem findet jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr eine ergänzende eLearning-Sprechstunde am CiL statt.

Bei Interesse an den Schulungen füllen Sie einfach das Online-Anmeldeformular auf der Internetseite des CiL aus. Das komplette Programm finden Sie hier zudem als pdf.

aktuelle Schulungen zur Mediendidaktik und zum Urheberrecht

09. Oktober 2012 | von Administrator

Auf das neugeründete Center of Excellence in Academic Teaching (ExAcT) haben wir bereits an dieser Stelle im Blog aufmerksam gemacht. Nun möchten wir Sie auf eine Schulung am ExAcT hinweisen, die sich dem Einsatz verschiedenster Medien in der Hochschullehre widmet:

Das interdisziplinäre Basisseminar Medienkompetent in die Lehre führt in die Grundlagen der Mediendidaktik ein. Ausgewählte Medien für den Einsatz in der Hochschullehre werden vorgestellt und nach ihren technischen wie didaktischen Funktionen klassifiziert. Sie lernen die Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken verschiedener Medien sowie ihre Einsatzszenarien kennen, um so die passenden Medien für Ihre Lehrveranstaltung gezielt auszuwählen und sinnvoll einzusetzen.

Das ExAcT bietet dazu zunächst folgende Termine an: 18.+19.10. / 18.12.+19.12. / 21.+22.02. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RWTH können kostenlos teilnehmen. Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, finden Sie hier.

In den Themenkomplex Urheberrecht und E-Learning versucht eine von CiL und BTH gemeinsam veranstaltete Schulung Licht zu bringen:

Welche fremden Bilder oder Videos dürfen in Vorlesungsunterlagen verwendet werden? Welche digitalen Kopien von Texten dürfen Studierenden zur Verfügung gestellt werden? In welchem Umfang darf dies geschehen? Welche Medien sind rechtlich wie geschützt?

Am 24.10.2012 von 10-12 Uhr wird Oliver Hinte, Geschäftsführer der Fachbibliothek Rechtswissenschaften der Universität Köln im Konferenzraum der Hochschulbibliothek (5. Etage) die komplexen Zusammenhänge entwirren und Dozierenden mehr Sicherheit bei der Verwendung von Medien in der Lehre vermitteln. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Neues Schulungsprogramm des CiL

22. August 2012 | von C. Wenzel

Soeben hat das CiL sein aktuelles Schulungsprogramm für das Wintersemester 12/13 veröffentlicht. Über die Grundlagenkurse zur Einführung in das L²P hinaus bietet das CiL Aufbau- und Ergänzungskurse an.

Als sehr hilfreich beschreiben viele Studierende den Einsatz von veranstaltungsbegleitenden eTests und Vorlesungsaufzeichnungen. Das CiL geht also insbesondere auf diese Themen ein: In Aufbaukursen erfahren Sie das Wichtigste zur Erstellung elektronischer Selbsttests sowie zu den im Wintersemester anstehenden Neuerungen des (auf moodle basierenden) eTest-Moduls im L²P. In den Ergänzungskursen stehen die Themen Vorlesungsaufzeichnungen und Urheberrecht im Vordergrund. Darüber hinaus gibt es Veranstaltungen zum didaktisch sinnvollen Einsatz von Wikis und Foren in der Lehre sowie zur Nutzung von Adobe Connect für Online-Sprechstunden, Online-Vorträge oder virtuelle Seminarsitzungen. (RWTH-Angehörige können Adobe Connect übrigens über das Deutsche Forschungsnetzwerk kostenlos nutzen.)

Neuerdings bietet das CiL jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr auch eine offene Sprechstunde an. Zusatzkurse zu anderen Themen können zudem nach Absprache vereinbart werden.

An den Schulungen können alle Dozierenden und sonstigen Mitarbei-terInnen der RWTH kostenlos teilnehmen. (Einige Kurse werden auch im Rahmen des Programms des Center for Doctoral Studies angeboten und stehen somit den dort angemeldeten Promovierenden der RWTH offen. )

Das komplette Veranstaltungprogramm finden Sie hier auf der Internetseite des CiL oder hier als pdf.

Vorlesungsaufzeichnung am ISK

03. April 2012 | von C. Wenzel

Professor Niehr vom Insitut für Sprach und Kommunikationswissenschaft hat im vergangenen Wintersemester erstmals eine seiner Veranstaltungen als sogenannten Slidecast aufzeichnen lassen und den Studierenden als Lernressource zur Verfügung gestellt. Dazu hat er uns freundlicherweise einige Fragen beantwortet und exemplarisch den Mitschnitt einer Sitzung zur Verfügung gestellt. (Video/Datei folgt noch.)

Weiterlesen »